Fabian Paffendorf macht weiter

Neue Serie: Geschichte(n) aus der Gastronomie

+
Das Haus Hulda am Markt wird eine der Gaststätten sein, über die viel zu erzählen ist.

Lüdenscheid - Die Resonanz hat uns überwältigt, und darum machen wir noch lange nicht Schluss. Autor Fabian Paffendorf wird sich demnächst auf eine Reise in die Lüdenscheider Gastronomie begeben. Sie können nicht nur dabei sein, sondern sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erinnerungen beizusteuern.

Unter dem Titel „Essen, Trinken, Ausgehen! – Lüdenscheider Gastronomie-Geschichte(n)“ will Fabian Paffendorf ab August dort ansetzen, wo „Kunst, Kultur, Konsum – Kommerz!“ (alle Teile hier) aufhörte:Lüdenscheids Nachtleben und die Kult-Kneipen der Bergstadt sollen im Mittelpunkt stehen. Erinnerungen an Zeiten, in denen in Lüdenscheid das Nachtleben pulsierte, die Stadtgespräche von morgen an den Theken von gestern gemacht wurden.

Fabian Paffendorf wird einen Streifzug unternehmen durch das alte und gar nicht mal so alte Lüdenscheid zwischen Fast Food und guter Wochenend-Unterhaltung.

Unsere Bitte an Sie: Wenn Sie uns Ihre ganz persönlichen Erinnerungen an die unten aufgeführten Gaststätten schildern möchten und vielleicht sogar noch das eine oder andere Foto besitzen, so schreiben Sie bitte an LN@mzv.net unter dem Stichwort „Nachtleben“.

Diese Folgen sind geplant:

1. Kuhsaft aus dem Kreis: Die Märkischen Milchwerke

2. Kopfüber in die Nacht: Die dekadente Suzie (Jessinghaus, das Suzie Wong, Rojs und Dekadenz)

3. Kopfüber in die Nacht: Die Gaststätte Sturm/Der Reidemeister

4. Kopfüber in die Nacht: Immer Ärger an der Hochstraße (Aquarium bis Lönneberga)

5. Kopfüber in die Nacht: Der Stock

6. Kopfüber in die Nacht: Der Hackepeter

7. Kopfüber in die Nacht: Das Schillerbad geht baden

8. Kopfüber in die Nacht: Hulda am Markt

9. Kopfüber in die Nacht: Dahlmann

10. Zwischen Frittenfett und Feta: Pommesbuden-Geschichten

11. Döner macht schöner: Türkische Esskultur in der Bergstadt

12. Pizza, Pasta und Polente: Italienische Gastronomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare