Bilanz nach 24-Stunden-Einsatz

Nach Großbrand bei Galvanik-Betrieb: Feuerwehr muss nachrüsten

+
Dichter Rauch zog über die Einsatzstelle.

Lüdenscheid - Welche Dimensionen hinter dem Großbrand in dem Galvanik-Betrieb Bücher an der Lösenbacher Landstraße stecken, wird auch daran deutlich, dass die Feuerwehr am Montag intensiv damit beschäftigt war, eine Bilanz zu ziehen.

„Wir sind gerade dabei alles aufzulisten, was wir neu bestellen müssen, um die Feuerwehr wieder umfangreich einsatzbereit zu machen“, hieß es auf LN-Anfrage. „Details können wir daher noch nicht nennen.“

Sprecher Jörg Weber hatte von einer regelrechten „Materialschlacht“ gesprochen, die nun auch im Anschluss an den mehr als 24-stündigen Einsatz für reichlich Arbeit bei den haupt- und ehrenamtlichen Kräften sorgt. Unter anderem müssen sämtliche Atemschutzgeräte, die benutzt wurden, wieder gereinigt und die weitere Ausrüstung aller beteiligten Löschzüge überprüft und gereinigt sowie Vorräte an Löschmitteln ersetzt werden.

Bilder vom Feuerwehreinsatz:

Feuerwehreinsatz an der Lösenbacher Landstraße

Raphael Busse von der benachbarten Firma Holzart Christoph Jäger GmbH & Co. KG bedankte sich am Montag im Gespräch mit den LN für den Einsatz der Feuerwehrkräfte. „Natürlich ist das ihr Job, aber es ist doch keine Selbstverständlichkeit, das neben den hauptamtlichen auch die vielen ehrenamtlichen Einsatzkräfte engagiert waren, und das über die Feiertage. Das verdient unserer Meinung nach höchste Anerkennung.“

Marcel Dilling, Sprecher der Kreispolizeibehörde, erklärte am Montag, die Ermittlungen zur Ursache des Großbrandes dauerten an. Das Gelände bleibe natürlich beschlagnahmt. Am Dienstag soll ein Sachverständiger für Brandursachenanalyse zu dem Einsatzteam stoßen. „Daher können wir zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nichts zu der Schadenhöhe sagen.“

Der Geschäftsführer des Unternehmens war am Montag nicht erreichbar. Laut Homepage wurde es 1964 durch Galvanomeister Herbert Bücher gegründet. 1968 war der Standort das Märkenstück, nach einer Expansion 1980 dann die Lösenbacher Landstraße. Geschäftsführer ist Dieter Bücher. Die Mitarbeiterzahl lag im Jahr 2014 bei 23. Die Verzinkung und Chromatierung von Eisen- und Zinkdruckgussteilen wie Schrauben, Nägel, Bolzen und Beschläge bis 1200 Millimeter sowie Veredelungsverfahren sind danach die Spezialgebiete des Galvanik-Betriebes an der Lösenbacher Landstraße.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare