Die Organisatoren sprechen bereits mit den Künstlern

Nach Corona-Absage: Superstar sagt fürs Bautz 2021 zu

+
Ausgelassen feierten die Besucher 2019 auf dem Bautz-Festival. Vor den Bühnen herrschte dichtes Gedränge.

Lüdenscheid – Das Bautz-Festival 2020 ist abgesagt. Doch es gibt Hoffnung auf eine zweite Auflage in 2021 - der erste Top-Act hat bereits zugesagt.

Der deutsche Singer-Songwriter Nico Santos hat bereits für ein mögliches Bautz-Festival 2021 zugesagt. Eigentlich sollte er in diesem Jahr auf der Bühne im Nattenberg-Stadion stehen, doch das für den 28. und 29. August 2020 geplante Bautz-Festival musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden. 

„Nico Santos hat aber bereits zugesagt, dass er beim nächsten Bautz-Festival auf jeden Fall dabei sein wird“, sagt André Westermann, Geschäftsführer der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH (LSM), die das Festival veranstaltet. 

Coronavirus MK: Bautz-Tickets behalten ihre Gültigkeit

Und auch sonst sehe es hinsichtlich des Line-Ups gut aus: „Wir sind bereits in Gesprächen mit allen Künstlern, die eigentlich für dieses Jahr zugesagt hatten, und sind guter Dinge“, sagt Westermann. Die Planungen für ein mögliches Bautz-Festival 2021 im Nattenberg-Stadion laufen bereits, auch ohne offiziellen Termin. 

Allerdings: „Wir planen, versuchen, einen Termin zu finden und müssen die Finanzierung sichern“, sagt Westermann. Genauere Details könne er deshalb derzeit noch nicht nennen. Sicher sei: „Die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.“ 

Voraussichtlich Ende Mai wollen die Veranstalter genauere Informationen zum weiteren Vorgehen bekannt geben, wenn alle Rahmenbedingungen geklärt seien – sowohl was die Künstler angeht als auch einen Termin für das Bautz-Festival 2021.

Lesen Sie mehr zum Coronavirus im MK in unserem News-Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare