1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Nach Brand: Döner-Grill verkauft in der Baustelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Moos

brennendes Haus in der Altstadt
Die Obergeschosse des alten Wohnhauses in der Oberstadt wurden ein Raub der Flammen, die Untergeschosse durch Unmengen Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. © Cedric Nougrigat

Nach dem Brand in einem Wohnhaus an der Hochstraße/Ecke Domgasse hat die Sanierung des Gebäudes begonnen - und gleichzeitig der Überlebenskampf des Anatolien-Grills im Erdgeschoss des arg beschädigten Gebäudes.

Lüdenscheid - Weil nach dem verheerenden Brand an der Hochstraße entlang der Fassade Baugerüste und Absperrungen stehen, sollten Verkehrsteilnehmer, die auf die Domgasse einbiegen, vorsichtig fahren. Das teilt der Fachdienst Bauservice im Rathaus mit.

„Durch die Absperrungen verengt sich der Einmündungsbereich sowohl für den motorisierten als auch für den Fußgängerverkehr“, so der Fachdienst. Der Bereich gilt als viel befahren. Die Domgasse führt über die Grabenstraße zur Parkpalette Turmstraße und die Tiefgarage des Kulturhauses.

Ibrahim Nergiz hat seinen vom Löschwasser stark beschädigten Anatolien-Grill wenigstens teilweise wieder geöffnet. Seine Pläne, einen Imbiss- und Verkaufswagen auf die Domgasse zu stellen, sind noch nicht umgesetzt. Bauschuttcontainer versperren derzeit den von der Stadt genehmigten Platz.

Die Zubereitung und den Verkauf seiner Spezialitäten wickelt „Ibo“ Nergiz derzeit über einen kleinen Nebeneingang an der Domgasse ab.

Auch interessant

Kommentare