Polizei-Einsatz in Lüdenscheid

Attacke auf Schützenplatz: Mutter beschützt kleine Tochter vor anderer Frau

Themen im Bundestag
+
Eine Mutter in Lüdenscheid griff ein, als ihre Tochter von einer fremden Frau attackiert wurde. 

Lüdenscheid - Eine Passantin wollte am Montag nur ihre kleine Tochter beschützen - und wurde dafür attackiert.

Eine betrunkene Frau (33) hat am Montagnachmittag auf dem Schützenplatz Loh in Lüdenscheid eine Passantin angegriffen. Nun muss sie sich wegen Körperverletzung, Beleidigung und versuchten Diebstahls verantworten. 

Das Opfer der Attacke, eine 43-jährige Lüdenscheiderin, hielt sich mit ihren Kindern auf dem Platz auf, als die Angreiferin sich näherte und versuchte, einem kleinen Mädchen den Tretroller wegzunehmen. 

Die Mutter schaltete sich ein, da wurde sie von der 33-Jährigen laut Polizeibericht beleidigt und getreten. Ein zufälliger Zeuge bekam das mit, rief die Polizei und blieb bis zu deren Eintreffen bei dem Opfer der Attacke. 

Die Beamten erteilten der Frau einen Platzverweis und führten einen Alkoholtest durch. Das Ergebnis ergab einen Wert jenseits der zwei Promille. 

Das Opfer wurde leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare