„Mut tut gut“

Wir waren im Februar bei „Mut tut gut“. Es gab viele lustige Spiele.

Das erste Spiel war Mobi, das war richtig toll. Es gab auch viele Brettspiele, das erste Brettspiel war Tabu. Wir haben abends immer Tabu oder Twister gespielt. Es gab auch eine runde Platte, da war eine Murmel drin. Man musste versuchen, die Murmel in die Mitte zu bringen. Einen Magnet-Kicker gab es auch. Es gab auch „Vier gewinnt“ in groß. Billard durften wir aber nicht spielen, weil es erst ab zwölf Jahre ist.

Wir haben Wut-Training gemacht mit Schaumstoff-Schlägern. Das war richtig toll bei „Mut tut gut“.

Kristina Terlovoj, Marie Boelter und Gülistan Öztekin

In „Mut tut gut“ haben wir vieles gelernt. Wir haben gespielt und wir waren im Sterncenter. Es hat viel Spaß gemacht.

Wir haben sogar da übernachtet. Morgens früh haben wir aufgeräumt und gegessen und dann haben wir noch ein bisschen gespielt. Dann mussten wir wieder nach Hause fahren.

Wir haben einen Kuli, ein Heft und einen Sticker geschenkt bekommen. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Frau Bessel war dabei und unsere Klasse 4c.

Nesibe Avci und Merve Demir

Klasse 4c, Burgschule Neuenrade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare