Corona-Schutzverordnung geändert

Ab Montag wieder in die Musikschule

Musikschule Lüdenscheid Querflöte Corona Öffnung
+
Es darf musiziert werden: Ab Montag haben Musikschulen wieder geöffnet - trotz Corona.

Manches war zu unkonkret, anderes musste nachgebessert werden bei der Coronaschutzverordnung vom 2. November. Zum Beispiel dies: Musikalischer Unterricht ist seit dem 5. November wieder erlaubt.

Lüdenscheid - Die städtische Musikschule freut sich über diese Möglichkeit und hat direkt Eltern und Schüler informiert, dass ab dem Montag, 9. November, wieder Unterricht stattfinden wird.

Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker bedankt sich vor allem beim Landesverband der Musikschulen in NRW: „Der Verband hat sehr viele Gespräche mit den Ministerien geführt, um die Änderung in der Corona-Schutzverordnung zu erwirken und auf den Bildungsauftrag der Musikschulen hinzuweisen.“

Die Musikschule öffnet mit dem bestehenden Hygienekonzept: Einzelunterricht und Unterricht in kleinen Gruppen, keine Veranstaltungen, Orchesterproben (auch in aufgeteilten Gruppen), Chöre und Ensembles, Früherziehung nur in kleinen Gruppen, Mindestabstand, Maskenpflicht und Rückverfolgbarkeit der Kontakte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare