Sommerfest: Musikschule möchte Flohmarkt bestücken

+
Das Musikschul-Team ist ab sofort auf der Suche nach Notenheften und CDs.

Lüdenscheid - Das Team der Musikschule Lüdenscheid ist auf der Suche nach Notenblättern, CDs und Notenheften. Denn eingebettet in das Sommerfest zum 50-jährigen Bestehen der Musikschule an der Altenaer Straße gibt es im benachbarten Bürgerforum einen entsprechenden Flohmarkt.

„Wir suchen Notenhefte, CDs und Musikbücher. Wichtig ist, dass es sich um Spenden handelt, weil wir die Sachen beim Flohmarkt zugunsten des Vereins der Freunde verkaufen“, betont Diane Strehmel (Musikschule), bei der die organisatorischen Fäden zusammenlaufen. Im Bürgerforum wird zum Sommerfest am 13. Juni nicht nur eine Cafeteria aufgebaut, in der man sich’s gut gehen lassen kann, sondern auch ein möglichst großer Flohmarkt. Komprimiert von 15 bis 18 Uhr wird Sommerfest gefeiert – im Forum und in der Musikschule. Während die größeren Ensembles auf zwei Bühnen im Bürgerforum singen und spielen, musizieren die kleineren Ensembles im Kammermusiksaal. Bürgermeister Dieter Dzewas wird das große Sommerfest der Musikschule am 13. Juni (Samstag) eröffnen, anschließend dreht sich ein Glücksrad, gibt es Tombolalose, attraktive Preise, Kaffee, Kuchen, jede Menge Informationen rund um den Musikschulunterricht, Musik, aber auch Workshops.

Über die reinen Musikdarbietungen hinaus darf getanzt werden – Marion Fritzsche und Cornelia Stechbarth zeigen kleinen und großen Tänzern, wie’s geht. Zwei Klaviere zu acht Händen, Baglama-Klänge, Cello, Oboen, Gitarren, Trompeten, Streicher – nahezu jeder trägt etwas zum Gelingen des Sommerfestes bei.

Zu den Höhepunkten im Sommerfestprogramm gehören Workshops, in denen man Instrumente ausprobieren und be-greifen kann. Christine Hörmann bietet eine Schnupperstunde auf dem Saxophon an, junge Gitarristen spielen aktuelle Popsongs im Rahmen der modernen Liedbegleitung, man darf sich Rat holen in Sachen Studienvorbereitung. Christiane und Matthias Hirth zeigen Erwachsenen, dass der Wiedereinstieg in die Musik gar nicht so schwer ist, und auch „Unterricht mal andersrum“ wird geboten: Schüler unterrichten ihre Eltern im Rahmen einer Klavierstunde. Die „Königin der Instrumente“, die Orgel in der Kirche St. Joseph und Medardus, will Karl-Heinz Piepenbreier bei einer Orgelführung erklären.

Nun hofft das ambitionierte Team der Musikschule auf die Mithilfe der Lüdenscheider Einzelhändler, um eine möglichst attraktive Tombola zum 50-jährigen Bestehen bestücken zu können. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare