Bericht im Schul- und Sportausschuss

Drei Stellen zu besetzen: Musikschule Lüdenscheid sucht Lehrer 

+
Die Bigband der Musikschule gibt im Mai ein Muttertagskonzert.

Lüdenscheid - Ein erfolgreiches Abschneiden beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, ein Generationswechsel bei der Leitung des Streichorchesters sowie die Aussicht auf drei neue Kollegen – es waren durchweg positive Nachrichten, die Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker den Mitgliedern des Schul- und Sportausschusses am Dienstag überbrachte.

„Es ist viel in Bewegung – und das ist gut so.“ Besonders freue sie sich darüber, dass drei Stellen ausgeschrieben werden konnten – und zwar eine halbe für den Bereich Violine, eine weitere halbe für den Bereich Cello sowie eine Stelle für die „tiefen Bleche“ (Tuba und Eufonium). Wie schnell diese Stellen nun vergeben werden können, bleibe abzuwarten. „Wir hoffen natürlich“, so machte Fernholz-Bernecker auf Nachfrage deutlich, „dass wir schnell eine Lösung finden, und gehen dafür auch über die entsprechenden Portale. Aber: Auch der Musikschulmarkt ist heiß umkämpft.“

Bei der Vielzahl der Veranstaltungen, die der städtischen Musikschule ins Haus stehen, wäre Verstärkung dringend geboten. Bereits in gut zwei Wochen wollen sich Lüdenscheider Nachwuchsmusiker beweisen, wenn in Köln „Jugend musiziert“ auf Landesebene ausgerichtet wird (6. bis 10. März).

Voller Terminkalender im März

Der März ist ausgefüllt mit Klassenvorspielen, Podien, am 20. März ist Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde der Musikschule. Zwei Konzerte krönen den März: Am Samstag, 23. März, lässt man in der Musikschule einen Testballon steigen und setzt ein Matineekonzert mit Cellomusik auf einen Samstagvormittag ab 11 Uhr. Solistin ist an diesem Vormittag Anna Overbeck. 

Mit einer Matinee für Clara Schumann im Kammermusiksaal endet der März. Am 31. März spielen und singen dort Andrea Ertz, Franziska Förster, Monika Schulte-Huermann und Johannes Gehring. Einer der Höhepunkte im Musikschulhalbjahr wird das Muttertagskonzert der Bigband der Musikschule, Footprints SL, sein, das am Sonntag, 12. Mai, ab 18 Uhr im Kulturhaus gegeben wird.

Nachzulesen sind die Musikschultermine auf den neuen Flyern, die bereits an der bekannten öffentlichen Stellen ausliegen. Die Rückseite des Folders hat das Musikschulteam dazu genutzt, den einen oder anderen Blick auf die außerschulischen Aktivitäten zu werfen.

So lässt Klavierlehrerin Isabella Schubert ihre Begegnung mit einem Jazzpianisten Revue passieren. Und schnell stand statt schwarzer und weißer Tasten eine Unterrichtsstunde in der Stadtbücherei auf dem Plan. Büchereileiterin Dagmar Plümer, selbst engagierte Musikerin, zeigte den Klavierschülern den Fundus an musikalischer Literatur. „Dabei merkten wir, dass es in der Stadtbücherei fast 7000 Notenbücher gibt von Klassik bis Pop und Weihnachtliches“, schreibt die Musikschülerin Maja-Vivien Schnepper über den Besuch in der Bücherei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare