Wegen des Musikschul-Neubaus

Staberg-Parkplatz am Donnerstag und Freitag gesperrt

+
Musikschul-Neubau: Der Sieger-Entwurf des Trierer Büros WW+ GmbH

Lüdenscheid - Am Donnerstag beginnen erste vorbereitende Arbeiten auf dem Gelände der geplanten neuen Musikschule am Staberg. Das hat Auswirkungen auf Autofahrer.

Dabei werden Baumfäll- und Rodungsarbeiten durchgeführt, um 2019 mit den Baumaßnahmen beginnen zu können, teilt die Stadtverwaltung mit. Der Parkplatz am Staberg wird daher  am Donnerstag und Freitag komplett gesperrt. Solche Arbeiten dürfen nach dem Bundesnaturschutzgesetz nur im Zeitraum von Oktober bis Februar durchgeführt werden. 

Die Bezirksregierung Arnsberg habe in der vergangenen Woche einem sogenannten „vorzeitigen Maßnahmenbeginn“ für den Neubau der Musikschule zugestimmt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Das bedeute, dass bereits vor dem Erhalt des Bewilligungsbescheides über die Mittel aus dem Städtebauförderprogramm (80 Prozent) mit der Umsetzung begonnen werden kann. 

Musikschul-Neubau: Das sollten Sie wissen

An der Ecke Hochstraße/ Staberger Straße entsteht in den nächsten Jahren die neue Musikschule. Durch den Neubau gehen Parkplätze an diesem Standort verloren. Damit weiterhin genügend Parkraum zur Verfügung steht, plant die Stadt Lüdenscheid aus eigenen Geldern zusätzliche Parkflächen in unmittelbarer Nähe zu schaffen.

Kosten von 6,65 Millionen Euro

Die NRW-Landesregierung hat für den Neubau der Musikschule eine Förderung in Höhe von 5,32 Millionen Euro genehmigt. Der Neubau ist Bestandteil der Altstadt-Sanierung. Die Gesamtkosten liegen bei 6,65 Millionen Euro (Stand: Dezember 2017).

Auf dem Gelände soll ein dreigeschossiges Gebäude mit einer Größe von rund 30 mal 27 Metern entstehen. Schallschutz und moderne Bautechnik sollen den musikalischen Betrieb im Inneren des Bauwerks vor dem Verkehrslärm der viel befahrenen Hochstraße abschirmen. Architektin Gudrun Abendroth von der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW) rechnet für Frühjahr des kommenden Jahres mit dem Baubeginn. - my/eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare