„Warum kann ich mir nicht mal die zweite Strophe von ,O Du fröhliche' merken?"

Musikkabarettist Christoph Reuter gastiert im Lüdenscheider Kulturhaus

+
Christoph Reuter gastiert mit seinem Musikprogramm im Kulturhaus.

Lüdenscheid – In seinem neuen und dritten musikalischen Kabarettprogramm „Musik macht schlau! (außer manche)“ entführt der preisgekrönte Berliner Pianist und Kabarettist Christoph Reuter in die Welt der Musik. In seiner erkenntnisreichen Musikstunde stehen ein paar menschheitsentscheidende Fragen im Raum:

„Macht das Hören von Mozarts Musik möglicherweise wirklich schlau, und verstehe ich dann endlich mal die Relativitätstheorie von Einstein oder zumindest meine Schwiegermutter?“

Antworten werden aber auch gesucht auf die Frage „Warum kann ich mir nicht mal die zweite Strophe von ,O Du fröhliche' merken, aber immer, was mein Kollege letzte Woche Doofes zu mir gesagt hat?“ Fragen über Fragen, zu denen Christoph Reuter in seinem neuen musikalischen Kabarettprogramm Stellung beziehen wird mit Musik von Bach, Mozart, Avicii und Miles Davis. Christoph Reuter ist Pianist.

Er komponiert, improvisiert und performt zwischen den musikalischen Welten von Klassik, Jazz und Weltmusik. Er studierte Jazzpiano an den Musikhochschulen Leipzig und Berlin. Sein Konzertexamen legte er 2007 bei Prof. Richie Beirach (New York) ab. Er war Stipendiat an der UdK Berlin sowie Mitglied im Bundesjugendjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer. Als Pianist konzertiert er mit seinem Soloprojekt und improvisiert über klassische Kompositionen.

Seit 2006 gastiert Christoph Reuter regelmäßig mit dem Kabarettisten Eckart von Hirschhausen und ist dem Lüdenscheider Publikum bereits bekannt. Für die Veranstaltung am Freitag, 31. Januar, im Lüdenscheider Kulturhaus (Beginn 20.30 Uhr) gibt es noch Karten zu Preisen zwischen 15,50 und 17,50 Euro zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühren an der Theaterkasse des Kulturhauses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare