Porträts mit dem Silber-Turbo

+
Ulrike Tütemann und Tom Groll mit dem "Innovatia Turbo". Dort können Sonntag Porträts gemacht werden.

Lüdenscheid – Die Wunderkammer in den städtischen Museen öffnet am Sonntag, 8. Dezember, ab 12 Uhr ihre Pforten. Wer sie bislang noch nicht von innen gesehen hat, kann das nachholen. „Wir bieten Führungen an und erklären, wie das Projekt entstanden ist“, freuen sich Ulrike Tütemann von den Museen und der Lüdenscheider Lichtkünstler Tom Groll auf viele Gäste.

Beide wollen unter anderem auch auf die im Innenraum dargestellten Projektionen des Lichtkünstlers Robert Sochacki eingehen. Fünf thematische Veranstaltungen von Demokratie bis zu Bildung und Klimaschutz sind bislang in dem mit öffentlichen (Kultur)Fördermitteln gestalteten Raum in den Museen durchgeführt worden.

Das Projekt ist auf Nachhaltigkeit angelegt und wird bis Juni nächsten Jahres gefördert. Danach soll die Kammer, wenn möglich, Bestandteil der geplanten Dauerausstellung werden. Bei den Veranstaltungen leitet zunächst ein hochkarätiger Referent mit Lüdenscheidern einen Workshop in der Wunderkammer, anschließend wird ein öffentlicher Vortrag angeboten.

Politiker tauschten sich bislang ohne Fraktionszwang aus, Lehrer und Lehramtsanwärter, Klimaaktivisten oder auch Energieversorger, Visionäre, Unternehmer, Kreative. „Da haben sich schon spannende Diskussionen abgespielt. Es gab Folgeveranstaltungen in der Wunderkammer, in der der harte Kern der Gruppe wieder zusammensaß. Die Leute wollen eine Anbindung an unser Haus und über Themen diskutieren, die ihnen unter den Nägeln brennen“, sagt Ulrike Tütemann.

Bis nächsten Sommer sind noch fünf Folgeveranstaltungen und eine Abschlusspräsentation geplant. Am Sonntag kommt der im Foyer ausgestellte „Innovatia Turbo“ als Symbol für ein klimaneutrales Fahrzeug zu Ehren. Der Lüdenscheider Fotograf Guido Raith ist vor Ort und fertigt gegen eine Spende witzige Porträtfotos mit dem Fahrzeug an, die später per Mail zugesandt werden.

Mit an Bord ist auch der Künstler David Pahl, der – ebenfalls gegen Spendengeld – T-Shirtdruck anbietet. Shirts (weiß) können mitgebracht oder auch vor Ort erstanden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare