Ein Monstrum im Schlossgarten

LÜDENSCHEID ▪ Die Handwerker der Firma Aloys Haase steigen dem Grafen aufs Dach. Die Sanierung am Schloss Neuenhof bescherte frühen Wanderern am Morgen einen spektakulären Anblick. Ein brandneuer Mobilbaukran der Olper Firma Dornseiff entfaltete sich innerhalb von elf Minuten zur vollen Pracht und hievte den Dachdeckern palettenweise Dachpfannen an ihren luftigen Arbeitsplatz.

Geschäftsführer Holger E. Flender und sein Sohn Christian berichten, das Unternehmen Dornseiff habe die horrend teure Anschaffung für das 48 Tonnen schwere Gerät gestemmt, um den Kunden Arbeit, Zeit und Geld zu ersparen. Denn während ein normaler Turmdrehkran allein wegen des aufwändigen Auf- und Abbaus teuer ist und sich deshalb erst für mindestens eine Woche Einsatz lohnt, ist der „MK 88“ – er gilt als derzeit größter und stärkster Vierachser – schnell vor Ort, ruckzuck errichtet und zügig wieder weg. Dass er mit seinem 45-Meter-Ausleger in der Spitze nebenbei bis zu 2,1 Tonnen heben kann, macht ihn auch im Vergleich zu herkömmlichen Mobilkränen überlegen.

Schlossherr Alhard Graf von dem Bussche-Kessell und die Flenders schauen gebannt zu, wie Fahrer Norbert Stein das im April in Dienst gestellte Gerät rückwärts und mit einer Bärenruhe in Position bringt. Er hat eine gründliche Schulung beim Hersteller Liebherr durchlaufen. Zwischen dem „MK 88“ und dem Nebengebäude auf der einen und dem Schlossportal auf der anderen Seite passt kein Schnitzel mehr – aber es reicht. Das knapp 16 Meter lange und 2,75 Meter breite Monstrum rollt Richtung Schlossgraben und stoppt.

Die Stützen auszufahren, den Kran aufzurichten und den Ausleger zu entfalten – alles kein Problem für Norbert Stein. Er steht neben dem „MK 88“ und beherrscht ihn per Joystick – wie ein Spielzeug.

Elf Minuten später schweben die ersten Lasten aufs Dach. Haases Männer legen los.

Olaf Moos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare