Model zwischen Shooting, Vorlesung und Babygeschrei

LÜDENSCHEID ▪ Groß, blond, blau-graue Augen und von Beruf Model: Das ist Katerina Gottesleben. Sie sitzt beim zehntägigen Event „Find your style“ im Stern-Center in der Jury. Mit Yourzz sprach sie über ihr Leben als internationales Model.

Mit 18 Jahren wurde Katerina als Model entdeckt. Damals machte sie bei der Fernsehshow „Star Search" mit. Bei einer Modenschau, die sie kostenlos lief, entdeckte sie ein Scout der Modelagentur „East West Models“. Durch diese Agentur bekam sie ihre Sedcard und die ersten Aufträge als professionelles Model.

Internationale Karriere in Hongkong

Ihre Bildung war ihr aber ebenfalls wichtig, sodass sie zunächst ihr Abitur machte. Anschließend ging sie für zwei Monate nach Hongkong, um dort eine internationale Karriere zu starten. Danach stand dem Erfolg auf dem Laufsteg nichts mehr im Wege. Sie wurde für die verschiedensten Modenschauen gebucht, unter anderem für die Pariser Fashion-Show. Immer leicht war diese Zeit für sie nicht. „Damals musste ich mich richtig runterhungern, um die 50 Kilogramm zu halten", sagt das Model.

Wenn sie Zeit in Mode-Metropolen verbrachte, rannte Katerina von einem Casting zum nächsten. Manchmal sogar zu bis zu zehn Stück am Tag. Das könne man sich vorstellen wie bei den Mädels von „Germanys Next Topmodel“: Man läuft auf High Heels, das Buch mit Referenzbildern unter den Arm geklemmt, mit einer Straßenkarte durch die Städte und sucht nach den Casting-Locations.

Studium zur Marketing- und Kommunikationswirtin

Mittlerweile ist Katerina 27 Jahre alt. Sie modelt seit neun Jahren. Nun ist sie bekannt und muss sich nicht mehr überall vorstellen. In den vergangenen Jahren arbeitete Katerina für Marken wie zum Beispiel Hugo Boss, Louis Vuitton und Escada.

Die berufliche Weiterbildung abseits des Modewelt war ihr nach wie vor wichtig. Die junge Frau wollte sich nicht darauf ausruhen, auf den Laufstegen der Welt unterwegs zu sein. Katerina ist sich der Kurzlebigkeit der Branche bewusst. Aus diesem Grund absolvierte sie ein Studium zur Marketing- und Kommunikationswirtin. Nebenbei schrieb sie für die „Bild“-Zeitung aus ihrem Leben. „Ich kann nicht mein Leben lang als Model arbeiten“, sagt Katerina. Deshalb versuche sie, nebenbei Referenzen im zweiten Beruf zu erwerben.

Und dann gibt es da noch die Familie: Als sie ihr Studium abschloss, war Katerina im sechsten Monat schwanger. „Sieben Wochen nach der Geburt habe ich wieder angefangen zu arbeiten – obwohl ich sechs Monate lang voll gestillt habe“.

Wenig Zeit für die Familie

Jetzt arbeitet sie nur noch innerhalb Deutschlands als Model und versucht, so viel Zeit wie möglich mit ihrer kleinen Familie zu verbringen: „Hier reicht mir Konfektionsgröße 36.“ Leicht ist auch das aber nicht immer: „Ich versuche, so oft wie möglich zu Hause zu schlafen. Aber entweder hat mein Sohn mich intensiv oder gar nicht.“ Ihr Mann unterstütze sie sehr. Ohne ihn sei ihr Beruf gar nicht möglich, so die 27-Jährige. ▪ Maren Christoffer

Foto: Mit 1,78 Metern Körpergröße und den Maßen 91/61/91 wurde Katerina Gottesleben zum Topmodel ▪ Fotograf: Silvio Kühn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare