Mittwoch auf Wochenmarkt: Kampagne zum Taubenproblem

Lüdenscheid - Mit einer neuen Kampagne will der städtische Beigeordnete Thomas Ruschin das Tauben-Problem erneut ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken. Am Mittwoch wird Ruschin im Lüdenscheid-Zelt auf dem Wochenmarkt auf dem Rathausplatz sogenannte Free-Cards an Passanten verteilen.

Unter der Überschrift „Tauben nicht füttern!“ weist die Stadt damit einerseits darauf hin, dass es nach wie vor als Ordnungswidrigkeit gilt, Stadttauben zu füttern und dass dieses Vergehen mit Verwarnungs- und Bußgeld geahndet werden kann.

Andererseits informiert der Beigeordnete auch über die Nachteile des Fütterns für die Taubenpopulation sowie über die Gefahren der Krankheitsübertragung durch Taubenkot. Auf dem Markt können Bürger mit Thomas Ruschin über das Problem diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare