Mittagessen in städtischen Kitas wird teurer

LÜDENSCHEID ▪ Das Mittagessen in den neun städtischen Kindertagesstätten wird entweder zum Beginn des neuen Kindergartenjahres am 1. August dieses Jahres, spätestens aber Anfang 2013 teurer.

Pro Mahlzeit werden es voraussichtlich 3,73 statt bisher 3,14 Euro sein, teilte Jugendamtsleiter Hermann Scharwächter am Donnerstag auf LN-Anfrage mit. Der Jugendhilfeausschuss hatte eine zügige Neuberechnung der Kosten in Auftrag gegeben. Gleichzeitig hatte das Jugendamt eine Befragung der Eltern durchgeführt. Von den 242 Fragebögen kamen rund 50 Prozent ausgefüllt zurück. 75 Prozent der Eltern sprachen sich nach der Auswertung für die Beibehaltung der bisherigen Regelung aus, wonach das Mittagessen vor Ort hergestellt und nicht auf Catering umgestellt wird. Nur 20 Prozent setzten aufs Catering.

Sehr viele Vorschläge seien von den Eltern gemacht worden, wie das Mittagessen anders und günstiger organisiert werden könne. Das ging von einer zentralisierten Küche, einem zentralen Einkauf, einer Teilung von selbst gekochten Mahlzeiten und Catering über eine größere Belastung für Besserverdienende bis hin zu dem Vorschlag, teilweise Essen von zuhause mitzubringen. Der städtischen Berechnung der Preise liegt aber eine Vollkostenkalkulation zugrunde, in die neben den Kosten für die Lebensmittel zum Beispiel auch Personal-, Geräte-, und Stromkosten sowie Abschreibungen für die Gebäude enthalten sind. „Das gilt schon seit 15 Jahren und unterscheidet unsere Berechnung natürlich erheblich von der freier Träger“, betonte Scharwächter. Entschieden sei über die Erhöhung um knapp 60 Cent noch nicht. Man werde noch einmal prüfen, ob noch eine andere Rechnung aufgemacht werden könne. „Aber billiger wird’s auf keinen Fall.“

In der Juni-Sitzung werde die Kalkulation dem Jugendhilfeausschuss vorgelegt. Anschließend entscheide der Rat. Der Großteil der Eltern habe laut Befragung eine moderate Erhöhung unter Berücksichtigung der guten Essensqualität akzeptiert. J my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare