Täter lässt sein Auto zurück 

Leergut-Missgeschick auf Hit-Parkplatz: Polizei sucht Mann mit Kellner-Portemonnaie

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Ungewöhnlich dreist ging, wie die Polizei jetzt mitteilt, am Freitag ein bislang unbekannter Mann auf dem Parkplatz des Hit-Marktes an der Glatzer Straße zu Werke.

Eine 35 Jahre alte Lüdenscheiderin blieb mit dicken Kratzern an ihrem VW Polo am Tatort zurück. 

Die Frau stand laut Polizeibericht gegen 15.30 Uhr neben ihrem Auto, als sich der Täter näherte – und einen Einkaufswagen vor sich her schob, den er mit schätzungsweise zehn bis 15 Bierkästen mit Leergut beladen hatte. Weil der Gitterwagen damit krass überladen war, kippte der Stapel um und beschädigte den roten Polo am Heck. 

Die Lüdenscheiderin sprach den Mann, der ein großes Kellnerportemonnaie in der Hand trug, an und verlangte für die Schadensregulierung dessen Ausweis. Doch er wollte vorher „eben noch“ sein Leergut in dem Getränkemarkt loswerden und entfernte sich. 

Als er wenige Minuten später wieder herauskam, sprach die Geschädigte ihn erneut auf seinen Ausweis an. Da rannte der Täter plötzlich zu Fuß in Richtung Glatzer Straße. Die Polo-Fahrerin Geschädigte verfolge ihn zunächst zu Fuß. Als der Fliehende über einen Zaun sprang, brach sie die Verfolgung ab. 

Eine genaue Personenbeschreibung und Bilder der Videoüberwachung des Getränkemarktes liegen der Polizei inzwischen vor. Aufgrund der Gesamtumstände ist anzunehmen, dass der bislang unbekannte Beschuldigte mit einem Auto auf den Parkplatz gekommen war. Das ließ er durch seine Flucht zu Fuß aber offenbar zunächst zurück. 

Um welches Fahrzeug es sich handelte, konnte die 35-Jährige daher nicht sagen. Zeugen, die Angaben zu dem Fahrzeug machen können, sowie der unbekannte Verursacher werden gebeten, sich unter der Rufnummer 90 99 0 mit der Polizei in Lüdenscheid in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare