Absurde Geschichten mit und ohne Echse

Lüdenscheid - Michael Hatzius beobachtet die Welt, sieht zu, hört hin, „atmet ein“. Wenn er dann auf der Bühne steht, „atmet er aus“, schafft neue Verbindungen des Erlebten, konstruiert einen reichen Phantasieraum. Das will er auch am Freitag, 9. Mai, ab 20.30 Uhr im Lüdenscheider Kulturhaus tun.

Dort präsentiert er sein erstes Soloprogramm: „Die Echse und Freunde – Das volle Programm“. Hatzius reizen der direkte Kontakt mit dem Publikum, eine frei assoziierte Erzählweise, die Improvisation mit dem Publikum, autonom, intensiv und kompromisslos. Mit der Entwicklung der Bühnenfigur „Die Echse“ gelingt ihm genau das, ist sich der Veranstalter sicher.

Zunehmend erobere Michael Hatzius mit der Welt von Comedy und Kabarett eine neue Szene: „Mit der Echse hat der Puppenspieler eine Figur geschaffen, die intelligente Parodie und clowneske Komik verbindet.“ Mal mit, mal ohne Puppe stellt der Puppenspieler groteske Figuren dar und erzählt absurde Geschichten, die frei erfunden und doch so dicht am Leben sind.

Die Möglichkeiten der Puppenspielkunst sind für Hatzius ein ideales Ausdrucksfeld. Für die Veranstaltung gibt es Karten (15,50 Euro) an der Theaterkasse. - Foto: Saskia Schon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare