Metalldiebe an Friedhofskapelle und zwei versuchte Einbrüche

Lüdenscheid - Versuchte Einbrüche in eine Gaststätte und eine Firmenhalle, dazu ein vollendeter Metalldiebstahl auf dem Friedhof an der Leifringhauser Straße: Die Polizei Lüdenscheid musste am Donnerstag bzw. am frühen Freitagmorgen wieder einige Straftaten bearbeiten. Wir fassen die Fälle zusammen.

Außentür gibt nicht nach: In der Nacht auf Donnerstag versuchten Unbekannte, in eine Gaststätte an der Lüdenscheider Schillerstraße einzudringen. Ihr Versuch, die Eingangstür aufzuhebeln, scheiterte jedoch. Es entstanden aber mehrere hundert Euro Sachschaden.

Alarmanlage ausgelöst: Am Freitagmorgen gegen 00.45 Uhr schlugen Einbrecher die Scheibe des Rolltores einer Firma an der Werdohler Landstraße ein. Hierbei lösten sie Alarm aus und ließen scheinbar von ihrem Vorhaben ab. Es wurde nichts entwendet. Eine Sofortfahndung der anrückenden Polizeibeamten verlief ergebnislos. Sachschaden: mehrere hundert Euro.

Regenrinne demontiert: Am späten Donnerstagabend gegen 23.15 Uhr teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass sie laute Klopfgeräusche vom Gelände des Friedhofs an der Leifringhauser Straße vernommen habe. Außerdem habe sie am unteren Friedhofszugang einen nicht näher beschriebenen verdächtigen Pkw gesehen, der davon gefahren sei. 

Auf dem Friedhof stellten Polizeibeamte fest, dass circa 15 Meter Regenrinne von der Friedhofskappelle demontiert und entwendet worden waren. Die Täter hatten sich bereits entfernt. Die Fahndung nach ihnen verlief bisher erfolglos. Bei ihrer Tat richteten die Täter mehrere hundert Euro Sachschaden an.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen. - eB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare