Stiche in Brust und Bauch

Ein Messer, zwei Verletzte: Mann (21) notoperiert - Was spielte sich in Wohngebiet ab?

+
Mit einem Messer wurde der Mann angegriffen. 

Lüdenscheid/Telgte – Nach einer Messerstecherei am Sonntag im münsterländischen Telgte dauern die Ermittlungen der Polizei Warendorf an. Ein 21-jähriger Mann aus Lüdenscheid war dabei durch Messerstiche in Brust und Bauch schwer verletzt worden.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 21-Jährige gilt nach Angaben eines Polizeisprechers ebenso wie der 19-Jährige Angreifer aus Telgte zum jetzigen Zeitpunkt (noch) nicht als Beschuldigter. 

Was sich genau am Sonntagnachmittag in einem Wohngebiet in Telgte ereignete, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Am Montag hatte die Polizei eine Mitteilung veröffentlicht, die sich im Wesentlichen auf die Angaben des 19-jährigen Telgters bezog. Der junge Mann war nur leicht verletzt worden und war noch am Tattag von der Polizei befragt worden. Er hatte angegeben, dass der 21-Jährige ihn mit einem Messer angegriffen habe. 

Nachdem er den Angriff abgewehrt hatte, sei das Messer zu Boden gefallen. Er habe es genommen und seinerseits mit dem Messer auf den Lüdenscheider eingestochen – der 21-Jährige erlitt eine Stichverletzung in Brust und eine in den Bauch. Er musste notoperiert werden und überlebte. 

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde der Lüdenscheider am Mittwoch befragt. Er gab an, dass er gar kein Messer mit sich geführt habe und nach einem Streit von dem 19-Jährigen mit dem Messer attackiert worden sei. Dabei soll er von einer weiteren Person festgehalten worden sein. Mehrere Anlieger sollen den Angriff beobachtet haben. Die Polizei bestätigte, dass eine zweite Person an dem Angriff beteiligt gewesen sei. Ihre Identität sei noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare