Am Wochenende

Mehrere Unfälle in Lüdenscheid: Kind angefahren, Auto über die Straße geschleudert

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Mehrere Verkehrsunfälle gab es am Wochenende in Lüdenscheid. Unter anderem wurde ein elfjähriges Kind von einem Auto angefahren und ein anderer Wagen schleuderte bei einem Crash über die Straße auf eine Verkehrsinsel.

Gegen 7.45 Uhr verließ ein 11-jähriger Schüler am Freitag an der Haltestelle "Kreuzweg" an der Werdohler Straße den Linienbus. Der Junge ging über die Straße und wurde dabei nach Angaben der Polizei von dem Wagen eines 25-jährigen Mannes aus Nettetal angefahren. Der Fahrer war auf der Werdohler Straße in Richtung Worthkreuz unterwegs. Dieser hatte den Jungen nach Angaben der Polizei übersehen. 

Trotz seiner Vollbremsung wurde das Kind bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Es wurde zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Auto wird auf Verkehrsinsel geschleudert

An der Kreuzung Honseler Bruch / Glatzer Straße stießen am Samstag eine 35-jährige Lüdenscheiderin und eine 21-jährige Lüdenscheiderin mit ihren Autos zusammen. Gegen 13.55 Uhr wollte die 35-Jährige nach Angaben der Polizei die Kreuzung überqueren und auf der Bromberger Straße weiterfahren. 

Dabei missachtete sich laut einer Mitteilung der Beamten die Vorfahrt. In der Kreuzungsmitte prallten die Autos demnach zusammen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Wagen der 35-Jährigen auf eine Verkehrsinsel geschleudert und beschädigte einen Absperrpfosten. Die Frau wurde leicht verletzt.

Auch andere Unfälle gab es im MK in den vergangene Tagen. Ein Junge stürzte metertief von einem Balkon. Auf der Landstraße 323bei Meinerzhagen und auf der A44 wurden bei Unfällen mehrere Menschen verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare