Er taucht immer wieder auf

Mehrere Sichtungen: Waldschrat ohne Hose hat es auf Frauen abgesehen

+
Im Wald oberhalb von Olpendahl wird immer wieder ein Exhibitionist gesichtet. Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)

Lüdenscheid - Die Polizei sucht nach einem Exhibitionisten, der sich seit Monaten immer wieder im Wald oberhalb von Olpendahl mit heruntergelassener Hose zeigt. Er hat es scheinbar vor allem auf ältere Frauen abgesehen.

Zuletzt erblickte am Montag eine 66-jährige Frau einen Mann mit heruntergelassener Hose, der onanierte. Der Vorfall passierte auf dem Feldweg, der hinter dem Jugendzentrum "Audrey's" in Richtung Gevelndorf führt. Die Frau wandte sich erschrocken ab und ging zurück. Wie sie bemerkte, ging der Mann hinter ihr her. Irgendwann verschwand der Unbekannte. Das Opfer entschloss sich aus Scham erst am Donnerstag zu einer Anzeige. Die Frau berichtete, dass sie den Mann nicht zum ersten Mal gesehen hat. Einmal sei genau dasselbe passiert wie am Montag.

Tatsächlich gab es eine Reihe solcher Vorfälle genau am selben Ort mit insgesamt mindestens vier Opfern, zuletzt am 10. und 11. Juni gegen Mittag. An diesen Tagen führte eine andere Frau ihren Hund Gassi und sah im Wald einen Mann mit heruntergelassener Hose. Nach der zweiten Beobachtung dieser Art erstattete die Frau Anzeige. 

Die Beschreibungen stimmen in allen Fällen überein: Die Frauen schätzen den Unbekannten auf 20 bis 30 Jahre alt und seine Körpergröße auf 1,70 bis 1,80 Meter. Er war komplett dunkel gekleidet, groß und schlank und trug eine bis ins Gesicht gezogene Kapuze. 

Die Polizei ermittelt wegen Exhibitionismus und bittet um Hinweise unter 0 23 51/9 09 90.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare