Unfallflucht und zuviel Alkohol

LÜDENSCHEID ▪ Mehr als 20 Unfälle ereigneten sich laut Polizei zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen im Stadtgebiet. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 36 000 Euro.

Mit einem Alkoholwert von 1,2 Promille und überhöhter Geschwindigkeit war in der Nacht zum Sonntag ein 20-jähriger Fahrer mit seinem Polo auf der Saarlandstraße unterwegs. Zudem ließ er mehrmals den Motor aufheulen und die Reifen Durchdrehen. Die Polizeibeamten beschlagnahmten daraufhin den Führerschein des 20-Jährigen und schrieben eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Drei Grenzpfeiler beschädigte ein unbekannter Fahrer mit seinem grauen Audi auf der Sauerfelder Straße. Der Fahrer war in Richtung Hochstraße unterwegs, als das Fahrzeug nach rechts von der Straße abkam. Trotz des Schadens fuhr der Fahrer einfach weiter. Zeugen konnten sich das Kennzeichen merken und verständigten die Polizei. Dem Fahrer droht eine Anzeige wegen Unfallflucht, was zum Führerscheinentzug führen kann. Bereits am Freitagmorgen wollte ein weißer Lkw mit Anhänger und ein neben ihm stehender Opel von der Lennestraße auf die Werdohler Landstraße abbiegen. Dabei scherte der Lkw zu weit nach rechts aus und beschädigte den Opel. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei, Tel. 0 23 51/9 09 90.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare