Mehr als 20 Autos beschädigt

SCHALKSMÜHLE ▪ Ein Alublech sorgte am Freiatagabend für Sachschäden gleich an mehreren Autos auf der Sauerlandlinie. Insgesamt geht die Polizei von einer Schadenshöhe von mehr als 10 000 Euro aus. Gegen 20.30 Uhr hatte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer das etwa 200 mal 20 Zentimeter große Blech in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord verloren. Mindestens 20 weitere Fahrzeuge fuhren anschließend darüber. Nach Stand vom Freitagabend entstand dabei ein Sachschaden von 5300 Euro.

Darüber hinaus wurde bei einem Sattelzug, der das Aluteil ebenfalls überfahren hatte, der Tank der Zugmaschine beschädigt. Der Fahrer fuhr mit defektem Tank mehrere Kilometer weiter und verlor Kraftstoff. Ein nachfolgendes Auto geriet auf der Dieselspur ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanken. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Kräfte der Lüdenscheider Feuerwehr waren im Einsatz, um die Betriebsmittel abzustreuen.

Hinweise auf das Transportfahrzeug des Alublechs gibt es zur Zeit nicht. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 02 31 / 1 32 46 21 mit der Autobahnpolizei Hagen in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare