Megafon wegen Regens: Mischpult beim Stadtfest beschädigt

Diese jungen Gitarren-Spieler mussten auf der Rathaus-Bühne am Samstag ohne Mikrofon auftreten.

Lüdenscheid - Das durchwachsene Wetter am Stadtfest-Samstag war nicht nur für die Betreiber der Stände eine Herausforderung, auch die Techniker an den Bühnen hatten mit dem Regen zu kämpfen.

An der Rathaus-Bühne funktionierte die ersten eineinhalb Stunden die Beschallungsanlage nicht. Die Bühnendarsteller konnten die Mikrofone daher nicht nutzen. 

Das Mischpult hatte bei den Aufbauarbeiten Schaden genommen, „während des Starkregens“, erklärte Christopher Schmalenbach, Inhaber des gleichnamigen Technikunternehmens. Bemerkt hatten die Mitarbeiter den Schaden erst kurz vor Veranstaltungsbeginn und mussten das Mischpult kurzerhand austauschen. 

„Durch die Fahrtzeit und den Ab- und Aufbau hat das leider einfach eine Weile gedauert.“ Bis auf die fehlende Musik beim Auftritt einer jungen Sängerin verlief dann aber alles gut. „Die Gruppen müssen ihre Musik immer selbst mitbringen“, weiß Schmalenbach. Das Video, das abgespielt werden sollte, sei aber fehlerhaft gewesen. „Es war eine falsche Version – Karaoke, und ohne Musik.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Lüdenscheider Stadtfest
Kommentare zu diesem Artikel