Kunden werden nach Hause geschickt

Brand und Stromausfall bei McDonalds: Fast-Food-Kette muss schließen

Nach einem Brand musste die McDonalds-Filiale sofort schließen. Die Kunden wurden nach Hause geschickt. "Ein Desaster", sagt der Betreiber des Burger-Ladens.

  • Brand bei McDonald's im Märkischen Kreis
  • Die Feuerwehr war im Einsatz, brachte das Feuer unter Kontrolle.
  • Dennoch musste der Burger-Laden sofort schließen. 

Die McDonalds-Filiale am Bräucken in Lüdenscheid musste am Dienstag kurzfristig schließen. Der Grund: Wegen eines Kurzschlusses fing der eigens für den Franchise-Store installierte Stromkasten Feuer. „Plötzlich ging bei uns sämtliches Licht aus und der gesamte Store hatte keinen Strom mehr“, berichtet Ulrich Wienkötter, Betreiber der McDonald's-Restaurants in Lüdenscheid

Brand und Feuerwehr-Einsatz bei McDonalds in Lüdenscheid

Auf Anfrage beim Stromversorger Enervie bestätigte Pressesprecher Andreas Köster den Vorfall und ergänzte: „Nicht nur die Kundenanlage von McDonald's war betroffen. Auch an der Schlittenbacher Straße 60 gab es einen Kurzschluss.“ 

Wegen des Brandes bei McDonald's rückte die Freiwillige Feuerwehr gegen 18.30 Uhr aus. Die Gefahr war schnell gebannt, das Feuer gelöscht. Die Ursache für den Kurzschluss konnte Köster nicht benennen. „Das war schon ein ziemliches Desaster. Wir mussten umgehend die Kunden nach Hause schicken und den Store schließen“, sagte Wienkötter. 

McDonald's muss Filiale in Lüdenscheid nach Brand schließen

Wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte er derweil noch nicht sagen. „Da durch den Stromausfall auch unsere Getränkeanlage kollabiert ist, müssen wir den Schaden erst noch eruieren.“

Was die Produkte angeht, die in dem Store kühl gelagert werden müssen, macht sich Wienkötter keine Sorgen: „Unsere Kühlräume sind hochgedämmt und können über längere Zeit die Temperatur konstant halten.“ „Durch Umschaltmaßnahmen hatte McDonald's dann um 20.31 Uhr wieder Strom“, erklärte Köster.

Auch als wieder Strom floss, blieb McDonald's-Filiale noch geschlossen

Die McDonald's-Filiale in Lüdenscheid blieb am Abend trotzdem geschlossen, eröffnete am Mittwochmorgen aber wieder wie gewohnt. „Zurzeit funktioniert die Versorgung wieder. Allerdings sind wir vom Energieversorger kontaktiert worden, dass wir demnächst wegen der Reparaturarbeiten wieder schließen müssen“, sagt Wienkötter, der acht McDonald's-Restaurant im Franchise betreibt. 

Die McDonald's-Filiale am Bräucken in Lüdenscheid. 

Andreas Köster: „Ja, die Anlage an der Bräuckenstraße 19 muss repariert werden. Das kann nicht im laufenden Betrieb passieren.“ Wann genau die Reparaturen im McDonald's vorgenommen werden, konnte Köster jedoch nicht sagen: „Das hängt auch davon ab, wie schnell wir die Ersatzteile bekommen. Die Reparatur an sich wird dann vielleicht drei bis vier Stunden dauern. Da werden wir aber natürlich frühzeitig mit McDonald's Kontakt aufnehmen.“

Nicht nur der Plan von neuen Bike-Ins sorgt für Gesprächsstoff. Auch ein Ride-In im Drive-In bei einem McDonald's in Bergkamen machte Schlagzeilen. In Geseke/NRW antwortet ein McDrive-Kunde bei McDonald's nicht. Die besorgte Mitarbeiterin schaut nach. Als ein Gast einen McDonald's-Mitarbeiter bedroht, ist der Spaß vorbei. Die Polizei rückt an. Ein weiteres Drama ereignete sich vor der Lüdenscheider McDonald's-Filiale, als ein Mann auf der Flucht auf die Straße rannte.

Rubriklistenbild: © Cornelius Popovici

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare