Matthias Reuver neu im Team der Stadtverwaltung

Bürgermeister Dieter Dzewas (li.) überreichte dem neuen Fachbereichsleiter Matthias Reuver die Ernennungsurkunde.

Lüdenscheid - Bürgermeister Dieter Dzewas hat am Freitag Matthias Reuver die Ernennungsurkunde zum neuen Fachbereichsleiter Jugend, Bildung und Sport überreicht. Der 54-Jährige übernimmt damit die Nachfolge von Winfried Lütke-Dartmann. Matthias Reuver ist Vater zweier Töchter im Alter von acht und elf Jahren. „Die erden mich manchmal.“

In Münster studierte der gebürtige Coesfelder Sozial-, Politik- und Erziehungswissenschaften. Außerdem ist er Diplom-Sozialarbeiter, arbeitete in dieser Funktion im Strafvollzug in Bremen und lenkte danach die Jugendhilfeplanung in Coesfeld und betreute dort auch Projekte. Vor 13 Jahren übernahm er die Sozialplanung in der Stadtverwaltung Hanau, vor drei Jahren schließlich das Amt für Bildung, worunter die Schulverwaltung und die VHS fiel. Dazu gehörte auch die Geschäftsführung eines Zweckverbandes zwischen dem Main-Kinzig-Kreis und Hanau. Zudem war er eine Zeit lang auch stellvertretender Jugendamtsleiter.

Zwischen der Stadt Hanau und Lüdenscheid sieht Matthias Reuver durchaus gewisse Parallelen, was die Struktur und auch die Haushaltsprobleme angeht. Seit 28 Jahren ist er Mitglied der SPD. Der familiäre Mittelpunkt ist nach wie vor Coesfeld, wo er auf einem landwirtschaftlich geführten Hof groß wurde.

Inzwischen hat er schon eine Wohnung in der Lüdenscheider Altstadt gefunden. Am Dienstag tritt er seine neue Stelle in der Stadtverwaltung an und setzt dabei auf eine gute Zusammenarbeit mit seinem Team. „Mir geht es darum, das Kerngeschäft gut zu machen und habe nicht den eitlen Hang, als neuer Chef alles neu zu organisieren.“ Die Themen seien gesetzt: Flüchtlinge, Inklusion, U-3-Ausbau und Schule.

Bürgermeister Dieter Dzewas zeigte sich froh, dass die Übergangszeit, in der sich Beigeordneter Thomas Ruschin und er selbst den Fachbereich aufgeteilt und übernommen hatten, beendet ist. „Ich glaube, Matthias Reuver ist eine gute Wahl und ein fähiger Fachbereichsleiter.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare