1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Matratzen raus: Ehemaliges Bordell im MK mit neuer Nutzung

Erstellt:

Von: Thilo Kortmann

Kommentare

Die alten Bordell-Matratzen wurden auf den Bordstein gestellt.
Die alten Bordell-Matratzen wurden auf den Bordstein gestellt. © Thilo Kortmann

Die Matratzen und Sofas stehen am Bordstein. Volle blaue Müllsäcke mit Inventar aus dem Bar- und Amüsierbetrieb liegen im Hinterhof herum. Frühlingserwachen an der Volmestraße 55. Am rosafarbenen Haus, dem ehemaligen Bordell Secret-Dream und Wunderbar, regt sich wieder was.

Lange Zeit tote Hose

Lange Zeit herrschte dort tote Hose. Doch jetzt gibt es für das markante Objekt wieder eine neue Gewerbeanmeldung. „Das Gebäude wird zurzeit saniert. Für die im Erdgeschoss vorhandenen Gewerberäume ist die Einrichtung einer Imbissgastronomie angedacht“, erklärt Sven Prillwitz, Pressesprecher der Stadt Lüdenscheid.

Die im Haus vorhandenen Wohnungen sollen nach Vorstellung des Verantwortlichen für normale Mietverhältnisse genutzt werden, fügt der Pressesprecher hinzu. „Zur erneuten Etablierung eines Lokals aus dem Rotlicht-Millieu wie in den vergangenen Jahren soll es angeblich nicht kommen“, sagt Prillwitz.

Aber man muss schauen, was sich dort wieder genau entwickelt.

Ingo Müller, Sachbearbeiter von der Fachdienstordnung beim Märkischen Kreis.

Laut Ingo Müller, Sachbearbeiter von der Fachdienstordnung beim Märkischen Kreis, erklärt, dass man das Haus weiterhin genau im Blick haben werde. Nach seinen Informationen seien in den oberen Etagen des Hauses Monteurszimmer und Ferienwohnungen in Zukunft geplant. „Aber man muss schauen, was sich dort wieder genau entwickelt“, erklärt Ingo Müller.

Wie lange das Gebäude exakt als Etablissement im horizontalen Gewerbe genutzt wurde, darüber konnten weder die Stadt Lüdenscheid noch der Märkische Kreis genau Auskunft geben.

Das Secret-Dream und die Wunderbar aus dem Rotlicht-Milieu an der Volmetraße 55 werden gerade entrümpelt.
Das Secret-Dream und die Wunderbar aus dem Rotlicht-Milieu an der Volmetraße 55 werden gerade entrümpelt. © Thilo Kortmann

Mit Corona kam der Betrieb in der Wunderbar und im Secret-Dream endgültig zum Erliegen. Seit Juni 2021 war laut städtischen Informationen dort kein Gewerbe mehr angemeldet. Davor mietete zwischenzeitlich ein Baufirma-Service das Haus bis Ende Mai 2021 an.

2016 hieß das Haus Club Royal

Zuvor war das Angebot im Secret-Dream und der Wunderbar verändert und zum Teil auf die SM-Szene ausgelegt worden, der dadurch erhoffte Erfolg blieb jedoch aus. Mehrere Namenswechsel durchlief das Bordell an der gerade extrem verkehrsreichen Straße aufgrund der A45-Sperrung. 2016 wurde das Bordell beispielsweise unter dem Namen Club Royal geführt.

Auch interessant

Kommentare