Polizei MK sucht Zeugen

Maskenpflicht: Krimineller nutzt Mund-Nasen-Schutz, um nicht erkannt zu werden

Die zweite Welle erhebt sich mit Macht.
+
Ein medizinischen Mundschutz wie diesen trug der Verdächtige in Lüdenscheid. (Symbolbild)

In immer mehr Einrichtungen gilt zur Eindämmung der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht. Da fiel ein maskierter Krimineller gar nicht auf, er begab sich mit Mund-Nasen-Schutz auf Beutezug.

Wie die Polizei mitteilte, war der Tatort eine Seniorenwohnanlage an der Frankenstraße in Lüdenscheid. Zwischen 12.45 und 13.20 Uhr wurden zwei Wohnungstüren aufgebrochen. In einem Fall erbeuteten der oder die Täter Schmuck und Uhren, im anderen Bargeld.

Im zweiten Fall war die Bewohnerin nur gerade 30 Minuten nicht zu Hause. Einem Zeugen fiel gegen 12.40 Uhr ein Fremder in der Wohnanlage auf, der mit den Taten im Zusammenhang stehen könnte. Er wurde auf 40 Jahre geschätzt, trug eine dunkle Jacke und als Maskierung einen grünen Einmal-Mund-Nase-Schutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare