Markt der Familie mit Magnetwirkung

LÜDENSCHEID - Wenn sich die Familien abwenden, hat eine Stadt ihre Zukunftsfähigkeit wohl verspielt. Kein Wunder also, dass auch Lüdenscheid regelmäßig mit Macht Familienfreundlichkeit demonstriert. So wie am Samstag wieder beim Markt der Familie.

Die 14. Ausgabe der populären Veranstaltung entfaltete dabei erneut Sogwirkung auf alle Generationen. Es war jedenfalls ein buntes Bild, das sich da im und vor dem Lüdenscheider Rathaus bot. Eingebettet war das Ereignis diesmal in den Familienmonat, der am Wochenende ausklang. Mehr als 100 Stände und Aktionen lockten das Publikum. Es dominierten die bewährten Strukturen der vergangenen Jahre.

Informieren und probieren: Der 14. Markt der Familie lockte mit seinen Angeboten wieder Menschen aller Altersstufen ins Rathaus. Auf unserem Bild spricht Sabine Bomm vom Awo-Mehrgenerationenhaus mit jungen Besuchern der Veranstaltung.

Für den harmonischen Auftakt sorgten Akteure der Lüdenscheider Musikschule, dann begrüßte Hermann Scharwächter, im Rathaus Fachbereichsleiter für Jugend, Bildung und Sport, die Gäste. Danach entwickelte sich ein Spektakel mit vielen Facetten. Zahlreiche Vereine und Institutionen informierten oder offerierten Mitmach-Aktionen. Mit von der Partie waren viele gute Bekannte. So etwa der Kinderschutzbund, die Awo, die Lüdenscheider Familienzentren, das SOS-Kinderdorf, die Gemeinde der Aleviten, die Verbraucherzentrale, Caritas und Diakonie sowie das Lokale Bündnis für Familie als Organisator des Markts.

Weitere Bilder vom Markt der Familie:

14. Markt der Familie 

Engagement zeigten auch die Wochenmarkthändler mit einer Schnitzeljagd und die Ehrenamtsbörse, die die jungen Gewinner ihres Luftballonwettbewerbs mit Preisen dekorierte. Der Wettflug der Ballons hatte zum zehnjährigen Geburtstag der Börse stattgefunden. Mit Magie und Bewegungskunst taten sich unterdessen „Walters Gaukel-Zirkus“ sowie Tänzer und Akrobaten vom CVJM hervor – ein Erlebnis für kleine und große Träumer. - Sebastian Schmidt

Rubriklistenbild: © Schmidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare