„Wo Markisen sind, ist Leben“: Blöinks führen Geschäft seit 30 Jahren

+
Vor 30 Jahren hat Michael Blöink das Geschäft Markisen Blöink von seinem Vater übernommen. Gemeinsam mit seiner Frau Roswitha Blöink führt er es seitdem weiter.

Lüdenscheid - Vor 30 Jahren, am 1. April 1988, hat der damals 28-jährige Michael Blöink das Geschäft Markisen Blöink von seinem Vater Anton übernommen.  Seitdem führt er es gemeinsam mit seiner Frau Roswitha an der Werdohler Landstraße weiter.

„Früher war eine Markise einfach nur ein Sonnenschutz – heute spielt sich dort, wo eine Markise ist, für die Leute auch meistens das Leben ab." Bereits 1955 gründete Anton Blöink das Markisen-Geschäft. Bis zu seinem Tod im Jahr 2007 hat er dort auch nach der Übergabe an seinen Sohn noch mitgearbeitet. 

„Bevor ich der Inhaber wurde, war ich elf Jahre lang bei einem Hersteller. Und bei meinem Vater habe ich immer mitgeholfen“, erzählt Michael Blöink. „Wenn man so eine Firma hat, wird man als Kind einfach damit groß. Das war auch bei unserer Tochter so“, sagt Roswitha Blöink. 

"Das hätten wir uns so nicht vorgestellt"

Die Arbeit war für die beiden nie fremd, sagen sie. „Das ist so ineinander übergegangen.“ Seitdem hat sich viel verändert: „Wahnsinn, dass das schon 30 Jahre her ist“, schwelgen Michael und Roswitha Blöink in Erinnerungen. „Das hätten wir uns damals so auch nicht vorgestellt.“ 

Mit der Zeit erweiterten sie das Sortiment. „Es sind nicht nur noch Markisen, sondern alles, was den Sonnenschutz-Bereich angeht.“ Sie sind beleuchtbar, dimmbar, die Farben orientieren sich an der Mode. Zudem halten sie einigen Regentropfen und auch einer gewissen Windstärke stand. 

Online-Geschäft kaum relevant

Doch vor allem entwickelte sich die Technik weiter: „Früher machten die Kurbelgetriebe den größten Anteil bei den Markisen aus. Heute werden sie mit Fernbedienungen bedient, und Kunden fragen immer häufiger nach Smart-Home-Systemen.“ 

Dennoch: Das Online-Geschäft sei für sie kaum relevant. „Mein Vater hat früher Kunden vor allem in Lüdenscheid, Altena, Halver und Werdohl betreut“, weiß Michael Blöink. Mittlerweile seien sie im ganzen Märkischen Kreis und im Kreis Olpe unterwegs. „Bei uns ist die Beratung wichtig, die Kunden kommen hierher oder wir machen als Fachhändler Hausbesuche“, sagt Roswitha Blöink. 

Ihr Mann ergänzt mit einem Schmunzeln: „Die Kunden wollen immer zu kleine Markisen bestellen. Eine gewisse Erfahrung ist einfach wichtig.“ Eins sei zumindest klar: „Wir wollen weitermachen. Man muss sich der Zukunft offen gegenüber stellen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare