Marion Miss-Luig möchte sich vorstellen

+
Marion Miss-Luig malt gerne Menschen – auch im Porträt – aber in jüngster Zeit hat sie auch vermehrt die abstrakte Malerei für sich entdeckt. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Marion Miss-Luig malt auf Leinwand genauso gerne wie auf Holz, Alu oder Stein. Im Mai ist sie von Werdohl nach Lüdenscheid gezogen und hat ihr Atelier in einer Dachgeschosswohnung an der Freiherr-vom-Stein-Straße 72 eingerichtet.

Inzwischen hat sie sich eingelebt und möchte nun auch die neuen Räume im Rahmen eines Tages der offenen Tür vorstellen. Gleichzeitig möchte sie ihre Arbeiten den Lüdenscheidern präsentieren, da sie in der Bergstadt noch nicht so bekannt ist. Stattfinden soll die Veranstaltung am Sonntag, 12. September. Dass dann das Stadtfest-Wochenende ist, hat Marion Miss-Luig als Lüdenscheider „Neu-Bürgerin“ erst erfahren, als die ersten Einladungen schon raus waren. Deshalb hofft sie einfach darauf, dass ohnehin viele Leute unterwegs sind und sich dann auch Zeit für einen Abstecher an die untere Freiherr-vom-Stein-Straße nehmen.

Marion Miss-Luig hat schon als Kind immer gerne gemalt, später dann, als sie die erste Staffelei geschenkt bekam, hat sie das Hobby als Autodidaktin immer mehr professionalisiert. Als allein erziehende Mutter zweier Töchter ist sie halbtags als Steuerfachgehilfin tätig. Nachmittags nimmt sie sich, falls möglich, Zeit für die Malerei. Die fünfjährige Tochter Joline hat ihren eigenen Tisch im Atelier, an dem sie gerne eigene Bilder fertigt, während die Mama an ihrer Staffelei sitzt.

Marion Miss-Luig nutzt in erster Linie Öl- und Acrylfarben für ihre Arbeiten. Angefangen hat sie vor allem mit gegenständlichen Bildern. Den Tropfen auf einer Blüte oder besonderes Licht mit Farben einzufangen, das gefällt ihr. Inzwischen hat sie auch die abstrakte Malerei für sich entdeckt. Zu Farbspielen, die ganz gezielt auf den Raum abgestimmt sind, in dem die Bilder hängen sollen, lässt sie sich gerne inspirieren. Wenn Auftraggeber das möchten, gestaltet sie auch ganze Wände. Sogar Särge hat Marion Miss-Luig schon mit verschiedenen Motiven wie einer Blume verziert.

Zum Tag der offenen Tür, der am 12. September um 11 Uhr beginnt, plant die Malerin einige Aktionen in ihrem Atelier. Unter anderem möchte sie eine Auswahl ihrer Bilder versteigern, um Platz für neue Arbeiten zu schaffen. Die Versteigerung ist zwischen 13 und 15 Uhr geplant. Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, selbst Bilder zu malen.

http://www.marionskunstwelt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare