Marc Gebauer gewinnt zum zweiten Mal

Marc Gebauer gewann am Mittwoch zum zweiten Mal in der LN Olympia Arena.

LÜDENSCHEID ▪ Was für ein Erfolg: Am Mittwoch siegte Marc Gebauer zum zweiten Mal in der LN Olympia-Arena. Beim 110-Meter-Hürdenlauf war der 17-Jährige der Schnellste – er schaffte die Strecke in einer Zeit von nur 13,48 Sekunden.

Damit gewann er wieder einen 40-Euro-Gutschein von Saturn, gesponsert durch die LN. Seit seinem Sieg in der vergangenen Woche versuchte es Marc täglich aufs Neue – immer kurz vor Wettbewerbs ende. Entsprechend spannend war es in der Arena vor dem Saturn-Markt. Zuerst führte der 18-jährige Manuel Babilon die Bestenliste an (13,82 Sekunden). Der 15-jährige Metin Deniz löste ihn jedoch mit einer Zeit von 13,56 Sekunden ab. Immer wieder kam er vorbei, um sich von seiner Favoritenrolle zu überzeugen. Und dann, in der letzten halben Stunde, ging’s dann richtig zur Sache: Der zwölfjährige Samil Sahin unterbot Metin knapp mit einer neuen Bestzeit von 13,53 Sekunden. Moderator Patrick Jahn und die Zuschauer glaubten, dass das keiner mehr unterbieten kann. Doch dann gelang es Marc Gebauer eben doch. Bessere Chancen hat er deshalb beim großen Finale am Samstag aber nicht – lediglich wird es einen Kontrahenten weniger geben. Ab 14 Uhr steht dann in der LN Olympia-Arena der Siebenkampf an. Alle Tagessieger müssen sich erneut in sieben Disziplinen beweisen. Und der Beste von ihnen gewinnt dann eine Playstation 3.

Noch zwei Mal haben alle Olympia-Fans die Gelegenheit, sich zu qualifizieren und zudem einen Gutschein zu gewinnen. Heute geht’s mit Turmspringen weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare