Kein Benehmen in Lüdenscheid

Mann uriniert in Einkaufspassage, dann greift er zu einem spitzen Gegenstand

+
Gestelltes Pinkelfoto: Verrichtung der Notdurft (Symbolbild).

Lüdenscheid - Wenig Werbung in eigener Sache machte ein Mann in Lüdenscheid. Er fiel Zeugen auf, als er Passanten anpöbelte und in eine Einkaufspassage urinierte. 

Wie die Polizei mitteilte, pöbelte ein 31-jähriger Mann am Dienstagabend gegen 19.50 Uhr in der Lüdenscheider Innenstadt Passanten an. Der stark alkoholisierte Mann urinierte zudem in eine Einkaufspassage. Auf Nachfrage erklärte die Polizei, dass es sich dabei nicht um das Stern-Center handelte, sondern vermutlich um die leerstehende Passage im Forum. 

Als die benachrichtigte Polizei an der Knapper Straße/Ecke Börsenstraße eintraf, schrie er die Beamten an. Bei der Durchsuchung griff er zu einem spitzen Gegenstand in seiner Hosentasche. Dabei handelte es sich, wie sich später herausstellte, um einen Nagelknipser. Die Polizisten legten ihm Handfesseln an. 

Lesen Sie auch: Unfassbare Zustände: 35 Katzen aus Ekel-Wohnung gerettet - mit Video

In den Taschen des Mannes, der keinen festen Wohnsitz hat, fanden die Beamten diverse Betäubungsmittel. Seinen Rausch konnte der Mann anschließend im Gewahrsam ausschlafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare