Überhöhte Geschwindigkeit

Mann (40) bei Alleinunfall auf A45 leicht verletzt

[Update 14.45 Uhr] Lüdenscheid - Bei einem Alleinunfall auf der A45 wurde am Dienstagmorgen ein  Mann leicht verletzt. Sein Wagen hatte nur noch Schrottwert, und für die Zeit der Aufräumarbeiten mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden.

Gegen 6.40 Uhr fuhr ein 40-jähriger Mann aus Witten mit seinem Skoda Superb mit Olper Kennzeichen auf der A 45 in Richtung Frankfurt.  Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Süd wollte er offensichtlich einen Lkw überholen und dazu vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln.

Nach ersten Erkenntnissen beschleunigte er dabei wohl zu stark und verlor die Kontrolle. Das Fahrzeug hob laut seiner ersten Aussage ab und drehte sich. Das Manöver endete schließlich auf der Talbrücke Kattenbusch in der rechten Leitplanke, wo es stehen blieb.

Für die Aufräumarbeiten musste die Polizei die rechte und mittlere Fahrspur sperren, da dort Trümmerteile verteilt waren. Laut Autobahnpolizei war die Unfallstelle gegen 8 Uhr geräumt. Der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro. - my

Rubriklistenbild: © Foto: van de Wall

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare