Massenandrang zur Maifeier in der Innenstadt

+
Selbstbewusst: In Lüdenscheid fand am Sonntag die zentrale Maifeier der Gewerkschaften im Märkischen Kreis statt. Mehr als 300 Männer und Frauen zogen dabei mit Spruchbändern vom Kreishaus zur Kundgebung auf dem Rathausplatz. 

Lüdenscheid - Aus Sicht der Veranstalter war es ein klarer Erfolg: Mehr als 1000 Menschen nahmen am Sonntag an der traditionellen Maifeier in der Lüdenscheider City teil.

Die Besucher aller Altersstufen erlebten dabei eine Mischung aus politischem Engagement und allerlei Vergnügungen. Hauptrednerin des Tages war Gudrun Gerhardt von der IG Metall. Das bunte Familienfest, das sich auf dem Rathausplatz entfaltete, erfreute sichtlich Kinder und Erwachsene.

Vor der eigentlichen Kundgebung war der Gewerkschaftstross mit mehr als 300 Teilnehmern und etlichen Spruchbändern vom Kreishaus in die Lüdenscheider City gezogen. Eine Zwischenstation machten die Arbeitnehmervertreter dabei an den Lüdenscheider Gedenkzellen. Dort forderte Historiker Matthias Wagner auch angesichts globaler Ungleichheit mehr Gerechtigkeit und Solidarität ein.

Das Wetter kam der Veranstaltung übrigens zugute. Es war zwar recht kühl, von Regen aber blieben die Besucher der Maifeier verschont. Noch bis weit in den Nachmittag hinein herrschte auf dem Rathausplatz viel Betrieb. - Von Sebastian Schmidt 

Maikundgebung in Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare