Märkischer Kreis warnt Händler und Konsumenten vor E-Zigarette

LÜDENSCHEID - Vor möglichen Gesundheitsgefährdungen beim Genuss der E-Zigarette warnt der Fachbereich Gesundheitsdienste und Verbraucherschutz beim Märkischen Kreis.

Gleichzeitig weist er die im heimischen Raum bekannten Händler von Kartuschen, Kapseln und Patronen nikotinhaltigen Lösungen auf den aktuellen Erlass des Gesundheitsministeriums des Landes NRW hin. Danach ist der Vertrieb von nikotinhaltigen Substanzen nur erlaubt, wenn eine arzneimittelrechtliche Zulassung besteht. Dies sei bisher nicht der Fall. Wer dennoch nikotinhaltige Liquids verkaufe, verstoße gegen das Arzneimittelgesetz und mache sich strafbar.

„E-Zigaretten bestehen aus einem Verdampfer, einer Batterie, einem Mundstück und austauschbaren Kapseln beziehungsweise Patronen in die Nikotin-Lösungen in unterschiedlichen Konzentrationen gefüllt, verdampft und wie Zigarettenrauch inhaliert werden können. Die Nikotin-Lösungen sind in der Regel mit Duft- und Aromastoffen versehen. Bei nikotinfreien Liquiden sind die Inhaltsstoffe zu prüfen und gegebenenfalls auch nach dem Arzneimittelrecht zu bewerten. Die E-Zigarette selbst bedarf nach dem Erlass einer CE-Kennzeichnung. Andernfalls darf ebenfalls kein Vertrieb erfolgen“, erläutert Fachbereichsleiter Volker Schmidt.

Er sieht die E-Zigarette als äußerst problematische Alternative zur normalen Zigarette: „Nikotin ist ein hoch wirksames Nervengift. Bei der elektrischen Zigarette tritt die Nikotinwirkung später ein als bei der herkömmlichen Zigarette. Daher besteht hier leicht die Gefahr einer Überdosierung, die zu schweren Vergiftungserscheinungen führen kann.“ Auf keinen Fall dürften mehr Züge als vom Hersteller empfohlen gemacht werden. Besonders gefährlich sei die E-Zigarette für Kinder, Schwangere, Nichtraucher, Jugendliche und Heranwachsende unter 18 Jahren sowie behandlungsbedürftigen Herzerkrankungen, heißt es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare