Für Männer und Frauen: Friseurmeisterin und Zweithaarspezialistin eröffnet neu

+
Die Lüdenscheiderin Anna Szymanska hat ihren „Haarkonzept“-Salon an der Knapper Straße eröffnet.

Lüdenscheid - Der Auftakt war vielversprechend, „zur Einweihungsparty war der Laden voll“, sagt Anna Szymanska (48).

Damit hat die Friseurmeisterin und Zweithaarspezialistin ihre Geschäfts-Neueröffnung von „Haarkonzept Anna“ wie erhofft über die Bühne gebracht und setzt für die Zukunft auf einen treuen Kundenstamm. 

Denn die Lüdenscheiderin ist sowohl in der Branche als auch am „Knapp“ längst keine Unbekannte mehr. 15 Jahre lang hat sie, genau gegenüber von ihrem neuen Domizil, Erfahrungen und Sympathien gesammelt, um jetzt eine wirtschaftliche Existenz aufzubauen. 

Dafür hat Anna Szymanska nach eigenen Angaben viel investiert, ihren Salon barrierefrei und mit Einzelkabinen ausgestattet. Zu ihrem Kundenstamm zählen neben älteren und krebserkrankten Frauen und Männern auch Menschen, die etwa vom kreisrunden Haarausfall betroffen sind. 

Sie werden mit Haarintegration, Toupets und Perücken aus Meisterhand versorgt – getreu dem Motto „Schönheit ist Kopfsache“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare