1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

„Lüsterklemme“: Das sind die Corona-Pläne für den begehrten Kleinkunstpreis 

Erstellt:

Von: Jutta Rudewig

Kommentare

Lüsterklemme Lüdenscheid dr. pop
Dr. Pop eröffnet die Lüdenscheider Kleinkunsttage im Februar. © Sarah Nopper

„Wir sind sehr froh darüber, dass fast alle Künstler Zeit haben“, sagt Laura Wieczorek, Produktionsassistentin im Kulturhaus, mit Blick auf die Lüdenscheider Kleinkunsttage. Vom 23. Februar bis zum 5. März geben sich Kleinkünstler und Kabarettisten die Klinke in die Hand. Gespielt wird nach der pandemie-bedingten Pause 2021 diesmal im großen Saal.

Lüdenscheid - „Vielleicht eine andere Atmosphäre, aber auf jeden Fall sicher“, so Wieczorek und Kai Pritschow (Sparkasse Lüdenscheid), die am Dienstag im Lüdenscheider Kulturhaus das Programm vorstellten.

Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Gesetzt sind die fünf Künstler, die schon in diesem Spätwinter auftreten wollten, dann aber mit Blick auf die Inzidenz nicht durften: Dr. Pop, Katalyn Hühnerfeld, Nektarios Vlachopoulos, Sascha Thamm und Dominik Bloh.

Lüsterklemme Lüdenscheid Sascha Thamm
Sascha Thamm ist in Lüdenscheid lange schon kein Unbekannter mehr. © Anette Hammer

Zum Abschluss der Kleinkunsttage gibt’s einen neuen Versuch: Stefan Danziger will auf der Kulturhausbühne sein Programm spielen. Allerdings außer Konkurrenz. Er hat seine Lüdenscheider Lüsterklemme bereits im Jahr 2019 bekommen. Als Stadtführer erlernte er auf den Straßen Berlins seinen Stil und entdeckte seine Gabe, Menschen stundenlang mit deutsch-deutscher Geschichte zu unterhalten. Ein neuer Auftritt verschob sich aus unterschiedlichen Gründen in den letzten Jahren aber immer wieder. Dreimal auf den Holztisch im violetten Saal des Kulturhauses klopfte Kai Pritschow beim Gedanken daran, dass Danziger dieses Mal tatsächlich kommen könnte.

Preise, Tickets, Termine

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage finden statt vom 23. Februar bis 5. März 2022. Eintrittskarten sind ab Samstag und nur an der Theaterkasse des Kulturhauses zu haben. Es spielen (23. Februar) Dr. Pop, (24. Februar) Katalyn Hühnerfeld, (25. Februar) Nektarios Vlachopoulos, (3. März) Sascha Thamm, (4. März) Dominik Bloh und (5. März) Stefan Danziger.

Einzelkarten kosten zwischen 15 und 17 Euro plus Vorverkaufsgebühren für die fünf Teilnehmenden sowie 15,50 bis 17,50 Euro für den Auftritt von Stefan Danziger. Beim Kauf eines Kombitickets bekommt man eine Vorstellung gratis zu sehen. Beim Kauf eines oder mehrerer Tickets für die „Kleinkunsttage“ gibt’s exklusiv an der Theaterkasse 20 Prozent Rabatt auf ein Ticket für die Vorstellung von Stefan Danziger.

„Wir als Sparkasse freuen uns auf jeden Fall, dass wir wieder dabei sind.“ Denn der von der Sparkasse gestiftete Kleinkunstpreis ist mit einem Preisgeld von 1500 Euro verbunden. Die Übergabe der „Lüsterklemme“ als Trophäe, einer Urkunde und des Preisgeldes erfolgt immer im darauffolgenden Jahr bei einem erneuten Auftritt des Kleinkunstpreisgewinners im Kulturhaus.

Lüsterklemme Lüdenscheid Laura Wieczorek Kai Pritschow
Laura Wieczorek (Kulturhaus) und Kai Pritschow (Sparkasse): Das Geldinstitut stiftet seit vielen Jahren die 1500 Euro für den Kleinkunstpreis. © Kulturhaus

Flyer und Plakate sind im Druck, Eintrittskarten gibt es ab Samstag zunächst einmal exklusiv an der Theaterkasse des Kulturhauses.

Auch interessant

Kommentare