Ostpreußen mit bewährtem Vorstand

Personelle Kontinuität ist weiterhin Trumpf: Mit dieser bewährten Truppe gehen die Lüdenscheider Ostpreußen die Aufgaben der Zukunft an.

LÜDENSCHEID – Die Lüdenscheider Ostpreußen setzen auf personelle Kontinuität. Das zeigte sich jetzt erneut bei der Jahreshauptversammlung der Landsmannschaft im Gemeindezentrum an der Erlöserkirche.

So erhielt Ostpreußen-Vorsitzender Dieter Mayer bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wieder das einhellige Vertrauen seiner Landsleute. Seine Stellvertreterin ist auch in Zukunft Waltraud Lange, die gleichzeitig auch noch als Schriftführerin und Kulturwartin der Landsmannschaft agiert. Schatzmeister bleibt Gerhard Ramminger, zu dessen Stellvertreterin Gisela Augustin gewählt wurde. Die Riege der Beisitzer bilden Karl-Heinz Pfarr, Siegfried Augustin, Wolfgang Wachsmuth und Gertrud Graewe. Und zur Führungsriege gehören auch in Zukunft Jutta Scholz als Leiterin der Frauengruppe und Melanie Reichelt, die der Kindertanzgruppe vorsteht.

Mit Heidi Schröder, Maria Dumke, Hilde Boese und Hella Schwenkner wurden bei der Versammlung ebenfalls vier Vorstandsmitglieder der Landsmannschaft der Pommern im Amt bestätigt. Der Hintergrund: Die Pommern, die selbst keinen eigenen Vorsitzenden mehr haben, arbeiten organisatorisch eng mit den Ostpreußen zusammen.

Ein anderes Thema bei der Zusammenkunft: Ehrungen. Dabei wurden Edith und Rolf Petersen sowie Elsbeth Kühl für ihre langjährige Treue zur Landsmannschaft belobigt. Eine Rückschau auf das vorige Jahr und ein Blick nach vorn gehörten ebenfalls zum Programm der Jahreshauptversammlung. Dieter Mayer zeigte sich dabei nochmals dankbar für die Preußen-Ausstellung, die 2009 in die städtischen Museen gelockt hatte.

Höchst angetan sind die Ostpreußen außerdem auch von dem Vorhaben, im Museum am Sauerfeld eine Ausstellung über die verschiedenen Vertriebenen-Gruppen zu realisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare