Lüdenscheider Kinos vor dem Neustart

+
André Lubba möchte seinen Filmpalast auf jeden Fall öffnen.

Lüdenscheid - Dass sie öffnen werden, steht für die heimischen Kino-Betreiber außer Frage - lediglich am Wie und Wann wird derzeit noch gearbeitet.

„Von der geschäftlichen Seite her ist das Blödsinn. Wer hat denn Netflix inzwischen noch nicht leer geschaut? Ich möchte gern aufmachen, und das werden wir auch. “ Der unerschütterliche Optimismus von André Lubba, dem Betreiber des Filmpalastes an der Werdohler Straße, bekommt auch mit Blick auf die geplante Kino-Eröffnung Ende Mai unter Einhaltung eines ausgeklügelten Schutzkonzeptes nur haarfeine Risse. 

„Ich zweifle an Plus-Minus-Null, das wird eher ein Minusgeschäft. Aber wir haben uns vor ein paar Tagen bei einem Test im Kinosaal getroffen. Das war so schön, mal wieder auf eine Leinwand zu schauen.“

Ob’s nun genau der 30. Mai oder ein paar Tage später sein, wird, weiß er noch nicht. Aufkleber, Warnhinweise, Kassensystem anpassen, Desinfektionsmittel, Schutzscheiben im Thekenbereich – was inzwischen zum Straßenbild gehört, wird sich auch an der Werdohler Straße wiederfinden. Aber im Grunde nur, „damit man wieder da ist und nicht vergessen wird. Denn wenn wir voll öffnen, läuft auch der Kostenapparat wieder“, sagt Lubba. 

Kino in Lüdenscheid: Ende der Corona-Pause

150 Gäste passen in den großen Saal, mit Abstand sind es nur 50. Ein vernünftiger Schnitt sei mit den Plätzen nicht erreichbar. Und an neues Filmmaterial komme man ohnehin nicht. Im Saal selbst wird es keine Maskenpflicht geben, nur beim Einlass, bis zum Platz und später beim Auslass über die Notausgänge. Insgesamt seien die Auflagen eine „teure Sache, wenn man keine Einnahmen hat.“ 

Ähnlich sieht die Situation im Park-Theater aus. Kino-Chef Robert Schütte: „Wir werden wieder aufmachen.“ Aber das „Wie“ muss das Team noch klären. 

Das Autokino bleibt erst einmal geöffnet. Allerdings: Das Team hat sich entschlossen, nur noch abends Filme an der Hohen Steinert zu zeigen. Damit gewinne man Vorbereitungszeit für die Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen im Kino an der Parkstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare