Opfer aus Lüdenscheid wird gesucht

Frau verfolgt Trickdiebe: Polizei stoppt Bus am Tunnel - zwei Männer festgenommen

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Eine 34-jährige Lüdenscheiderin hat der Polizei durch ihr couragiertes Eingreifen am Mittag die Festnahme zweier Trickdiebe ermöglicht.

Die Frau beobachtete, wie die Männer auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Schützenstraße einen älteren Mann in ein Gespräch verwickelten und ihm Ringe zum Kauf anboten. 

Der Senior sei regelrecht bedrängt worden. Dabei stahl einer der Täter dem Opfer Geld aus dem Portemonnaie. Ein weiterer Mann stand Schmiere. 

Als die Zeugin hinzukam, flüchteten die Trickdiebe zu einer nahen Haltestelle und stiegen in einen Bus. Die mutige Zeugin verfolgte den Bus mit ihrem Auto und rief die Polizei. Durch ihre Standortmeldungen konnten Polizisten den Linienbus vor dem Oberstadttunnel stoppen,  nahm die 46 und 40 Jahre alten polizeilich bekannten Rumänen fest und brachten sie auf die Wache. 

Die Beschuldigten hatten diverse Ringe und Bargeld bei sich. Bei den Ringen handelt es sich laut Polizei um mindere Qualität. 

Diese Ringe boten zwei Trickdiebe einem arglosen Passanten zum Kauf an.

Als die Polizisten zum Tatort des Trickdiebstahls zurückkehrte, war der Senior nicht mehr vor Ort. Er wird gebeten, sich unter Tel. 0 23 51 / 90 99 0 oder -63 10 zu melden. Bei dem Geschädigten handelt es sich um einen großen schlanken Mann mit grauem dünnen Haar, vermutlich Deutscher. Er war dunkel gekleidet und fuhr ein dunkles kleines Auto. 

Außerdem bitten die Ermittler weitere mögliche Opfer, denen die Trickdiebe Ringe angeboten haben, sich zu melden. 

Ein besonderes Lob spricht die Polizei der 34- jährigen Lüdenscheiderin aus. Die Frau habe durch ihr entschlossenes Handeln entscheidend zur Festnahme der beiden Verdächtigen beigetragen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare