Angela Freimuth in der FDP-Fraktionsspitze

Angela Freimuth (FDP).

LÜDENSCHEID - Die heimische Landtagsabgeordnete Angela Freimuth wurde am Mittwoch in Düsseldorf zur Stellvertreterin des FDP-Fraktionsvorsitzenden Christian Lindner gewählt.

Die gebürtige Lüdenscheiderin, die heute in Schalksmühle lebt, zählt damit zum fünfköpfigen Vorstand der liberalen Fraktion, die 22 Sitze im neuen Landesparlament besetzt. Neben Freimuth wählte die Fraktion Joachim Stamp aus Bonn und Ralf Witzel (Essen) zu Lindners Stellvertretern, Christoph Rasche ist parlamentarischer Geschäftsführer.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die mich wieder stärker ins operative Geschäft einsteigen lässt“, sagte die langjährige Vizepräsidentin des Landtags. Dass sie den Chefsessel im Parlament nach der Wahl vom 13. Mai jetzt mit der harten Oppositionsbank tauschen muss, mache ihr wenig aus: „Das Amt der Vizepräsidentin habe ich gerne wahrgenommen, aber in einem vorwiegend repräsentativen Amt muss man sich im politischen Alltag immer etwas zurücknehmen.“

Freimuth gilt indes zugleich als Haushaltsexpertin ihrer Fraktion. Ob sie diese Kompetenz auch künftig als Schwerpunkt in ihre Parlamentsarbeit einbringen kann, steht noch nicht fest: Die genaue Aufgabenverteilung innerhalb der Fraktion folge erst noch, erklärte sie. - hgm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare