Zurück an die Schillerstraße

LN ziehen zurück an die Schillerstraße

LÜDENSCHEID - Die Stunde des Abschieds von den Ausweichquartieren Rathausplatz und Friedrichstraße ist gekommen. An diesem Wochenende ziehen die Lüdenscheider Nachrichten mit allen Abteilungen zurück an ihren Stammsitz Schillerstraße 20.

Von der Schillerstraße aus präsentieren sich die Geschäftsstelle im Erdgeschoss und die Redaktion im 1. Obergeschoss mit großflächigen Glasfronten. Im Untergeschoss befinden sich die Ladezone für den Zeitungsvertrieb und die Zufahrt zur Tiefgarage.                       

Dort ist in den vergangenen zwei Jahren das neue LN-Medienhaus entstanden – mitsamt einem Zwillingsgebäude unter der Adresse Schillerstraße 20a.  Geschäftsstelle, Vertrieb, Anzeigenabteilung sowie die Redaktion von MK Lifetime sind im Erdgeschoss des hochmodern ausgestatteten Medienhauses zu finden. Die LN-Redaktion sowie Der Bote residieren im 1. Obergeschoss.

 „Jetzt weiß ich auch, warum das Loch so groß war.“ LN-Fotograf Cedric Nougrigat ist beim Rundgang durch die neue Tiefgarage unter dem LN-Medienhaus an der Schillerstraße und dessen Zwillingsgebäude sichtlich beeindruckt. 70 Stellplätze sind dort auf vier Ebenen zu finden. Und nach oben hin wird’s noch besser. Viel besser.

Modern, sehr hell und freundlich

Modern, sehr hell und freundlich präsentieren sich die Räume in beiden Häusern auf jeweils drei Etagen mit insgesamt jeweils rund 1500 Quadratmetern Nutzfläche. Im Erdgeschoss des Medienhauses (Schillerstraße 20) sind die Geschäftsstelle, die Vertriebs- und Anzeigenabteilung der LN sowie die Redaktion von „MK lifetime“ zu finden; im 1. Obergeschoss werden die Redaktion der LN sowie Redaktion und Medienberater des Boten arbeiten. Das 2. Obergeschoss dieses Hauses mit gut 400 Quadratmetern (aufteilbar in zwei Einheiten) ist noch zu vermieten.

Begrünter Innenhof

Vom Stadtgarten besteht jetzt ein direkter Zugang zur Schillerstraße durch den Innenhof der beiden Neubauten.

Das Zwillingsgebäude ist vom Medienhaus durch einen begrünten Innenhof getrennt, der über eine Freitreppe den Stadtgarten mit der Schillerstraße verbindet. Dort haben sich bereits eine Zahnarztpraxis, ein Kieferorthopäde und ein Maklerbüro eingemietet. Weitere Flächen im 1. und 2. Obergeschoss sind noch zu haben. Dabei besteht die Möglichkeit, entweder gleich etagenweise oder sogar etagenübergreifend bis zu 860 Quadratmeter zu mieten. Auch eine Teil-Belegung der Etagen in Bereichen von rund 160 bis 200 Quadratmetern ist denkbar.

Transparente Arbeit der Redaktionen

Architekt Arnd Gansohr vom bauausführenden Architekturbüro MTT Trimpop - Trompetter: „Die LN und die Ärzte haben es vorgemacht: Man kann flexibel bestimmen, wie die Nutzfläche aufgeteilt wird“. Folgt man Arnd Gansohr durch die Gebäude, lässt man sich schnell von seiner Begeisterung anstecken: „Der Märkische Zeitungsverlag wollte vor allem die transparente Arbeit seiner Redaktionen auch architektonisch dokumentieren. Das ist durch den Glas-Kubus im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss gelungen. Die Redakteure blicken aus ihrem Großraumbüro auf Schillerstraße und Kulturhaus – und sind andererseits auch von draußen gut zu sehen. Diese Großzügigkeit gilt auch für die noch unvermieteten Bereiche.

"Gebäudekomplex passt sich sehr schön in die Umgebung des Kulturhauses"

Architektin Ursula Trimpop ergänzt: „Der Gebäudekomplex passt sich sehr schön in die Umgebung des Kulturhauses ein. Die Wege zur Wilhelmstraße und zum Sauerfeld mit seinen Bushaltestellen sind kurz. Auch die Städtischen Museen und die Gymnasien am Staberg liegen quasi gleich um die Ecke.“

Ein Blick in die neuen Räume der LN-Redaktion: Transparenz ist das Leitmotiv. Der Großraum bietet ausreichend Platz für alle Redakteurinnen und Redakteure.

Die Mitarbeiter der LN jedenfalls freuen sich bereits auf die Rückkehr an ihren Stammsitz im Herzen der Stadt, an dem die Lüdenscheider Nachrichten seit 161 Jahren produziert werden. Für sie steht der Umzug an diesem Wochenende an. Heute übernehmen Spediteure und Techniker die Regie. Während die Möblierung in der neuen Redaktion auch komplett neu sein wird, müssen alle Server und PCs vom Ausweichquartier im Postgebäude am Rathausplatz heute und morgen an die Schillerstraße geschafft und dort installiert werden. Schon am Sonntag wird dort gearbeitet und die Montagsausgabe der LN produziert.

Auch die Geschäftsstelle an der Friedrichstraße wird komplett geräumt. Deshalb muss sie am Freitag ab 12 Uhr und Samstag geschlossen bleiben. Ab Montag sind ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann wieder für die Kunden da – im Erdgeschoss des Medienhauses.

Informationen zu den noch vermietbaren Flächen finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © van de Wall

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare