Lüdenscheider Winterspielplatz beginnt am Montag

+
Im vergangenen Jahr gab es noch eine Carrera-Bahn, in diesem Jahr sind die Organisatoren auf Spenden angewiesen.

Lüdenscheid - Die Freie Evangelische Gemeinde Lüdenscheid lädt für Februar alle Kinder bis zu neun Jahren zum Winterspielplatz 2016 ein.

Seitdem die Freie Evangelische Gemeinde Lüdenscheid im Jahr 2000 einen großen Erfolg mit ihrem ersten „Winterspielplatz“ landen konnte, wird er alljährlich in der kalten Jahreszeit im Gemeindehaus Börsenstraße eingerichtet.

Kinderreferentin Susanne Kindel und ihr aus zahlreichen Ehrenamtlichen bestehendes Team laden wieder alle Kinder bis zu neun Jahren an den Montagen im Februar (1., 8., 15., 22. und 29.) jeweils von 15 bis 18 Uhr auf den „Winterspielplatz 2016“ ein.

Sie sollten sich jedoch in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern oder anderer erwachsener Personen dort einfinden, die die Aufsichtspflicht übernehmen. Auf die Kinder warten verschiedene Spielgeräte und Spielmöglichkeiten. Sie können sich auf einer Hüpfburg austoben, Geschichten hören und basteln.

Viele verschiedene Attraktionen im Programm

Zudem gibt es Kuchen, Kaffee und Saft. Zu den Attraktionen gehören Rollenrutsche, Eisenbahn, Carrera-Bahn sowie Erlebnisstationen von der Phänomenta. Attraktionen für die Allerjüngsten dürften eine Kleinkind-Rutsche, Riesenbausteine, Bobby-Cars und ein Raupentunnel sein.

Am Rosenmontag (8. Februar) können sich die Kinder verkleidet im Gemeindehaus einfinden, wo sie sich schminken lassen können. An zwei Dienstagvormittagen – am 9. und 23. Februar – lädt das Team jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr zu einem Familienfrühstück mit Winterspielplatz für Kinder bis zu vier Jahren ins Gemeindehaus Börsenstraße ein. Die Kleinen, ihre Mütter und Großmütter kommen dann in der Cafeteria zum Frühstücken zusammen und können die Krabbelecke und den Spielbereich mit altersgerechten Spielen nutzen.

Auch Kindergruppen, zum Beispiel Krabbeltreffs und U3-Gruppen aus Kindertagesstätten, sind willkommen. Sie werden jedoch gebeten, sich bei Kinderreferentin Susanne Kindel (Tel. 0 23 51/6 15 23; E-Mail: sukindel@gmail.com) anzumelden Auch eine Familiensprechstunde mit Bürgermeister Dieter Dzewas ist geplant. Diese findet am Montag, 15. Februar, von 15 bis 16.30 Uhr statt.

Autos für Carrera-Bahn gesucht

Die Autos für die Carrera-Bahn, die sich alljährlich beim Winterspielplatz großer Beliebtheit erfreut, sind – wie das Mitarbeiter-Team der Freien evangelischen Gemeinde festgestellt hat – zu einem großen Teil nicht mehr einsatzfähig. Da diese nicht mehr hergestellt werden, bittet das Winterspielplatz-Team die LN-Leser, die noch funktionsfähige oder reparaturbedürftige Autos (technische Daten: Elektrische Rennbahn „Racy/Artin“ Maßstab 1:32) auf dem Dachboden oder im Keller haben, ihm diese zu spenden oder zu verkaufen.

Die Kinder, die ab dem 1. Februar wieder an jedem Montag im Februar zum Toben und Spielen auf dem Winterspielplatz zusammenkommen, und auch die Mitarbeiter würden sich sehr darüber freuen, wenn sie Ersatz-Autos bekommen könnten. Andernfalls könnte der diesjährige Winterspielplatz das Ende der Carrera-Bahn bedeuten, weil der Verschleiß dort größer als in einem Privathaushalt sei.

Wer Autos des angegebenen Typs abzugeben hat, wird gebeten, sich an Damaris Heinrich (Tel. 0 23 51/8 42 04; E-Mail heinrich.damaris@gmail.com oder Kinderreferentin Susanne Kindel (Tel. 0 23 51/6 15 23; E-Mail sukindel@gmail.com) zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare