Es gibt Veränderungen

Lüdenscheider Weihnachtsmarkt: Das ist geplant

+

Lüdenscheid - Mit kleinen Änderungen gehen das Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) und der Schausteller Hartmut Langhoff aus Plettenberg in die heiße Phase der Vorbereitungen auf den Weihnachtsmarkt.

Am 26. November, direkt nach dem Totensonntag, soll die adventliche Budenstadt auf dem Sternplatz eröffnet werden. Der Betrieb auf der Eisbahn beginnt bereits am 10. November. 

Heute treffen sich die Akteure mit Verantwortlichen der Stadtverwaltung zu Abstimmungsgesprächen. Laut Isabell Großheim (LSM) geht es dabei in erster Linie um Sicherheits-Themen wie Rettungswege oder die Errichtung von Barrieren an den Zugängen zum Weihnachtsmarkt. 

Aber auch die Platzierung der Stände auf dem Sternplatz oder neben der Eisbahn ist noch nicht abschließend geklärt. Wegen des kürzlich fest einbetonierten neuen Geländers an der Sitzstufenanlage vor dem Rathaus müsse der große Grillstand der Familie Ilcev wohl ein paar Meter umziehen, heißt es. 

In den nächsten Tagen will das LSM-Team Schulen und Kindergärten wegen der Bedingungen für die gruppenweise Buchung der Eisbahn anschreiben. 

Geändertes Konzept für Weihnachtsalm

Ein geändertes Konzept liegt für den Betrieb der Weihnachtsalm vor – also der Hütte, in der unter anderem Vereine sich kostenlos präsentieren dürfen. Auch die Briefe an die Vereine gehen in den nächsten Tagen raus. 

Die Hütte wird statt 150 nur noch 100 Quadratmeter groß sein. Dafür steht eine vergrößerte Terrasse zur Verfügung, die auch von Thomas Jacob als Betreiber des benachbarten Glühweinstandes genutzt werde, so Isabell Großheim. 

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr ist die Weihnachtsalm diesmal montags, dienstags und mittwochs geschlossen. Eine Ausnahme bildet der 5. Dezember, einem Mittwoch, der als Tag des Ehrenamtes begangen wird und an dem sich die Lüdenscheider Ehrenamtbörse präsentieren wird. 

Gleichzeitig wollen die Organisatoren das Hüttenprogramm an den restlichen Tagen aufwerten. Dabei soll es besonders für Kinder verstärkt Angebote geben. 

Am letzten Wochenende vor Weihnachten, an dem die Macher auf eine volle Innenstadt setzen, liegt der Schwerpunkt in der Weihnachtsalm diesmal auf Livemusik. Am 21. Dezember tritt die Band Honigmut auf, einen Tag später das Lüdenscheider Duo Ich & Du.

Die Öffnungszeiten

Der Weihnachtsmarkt ist montags bis freitags von 11 bis 21 Uhr geöffnet, samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Die Weihnachtsalm öffnet ihre Türen donnerstags und freitags ab 16 und samstags und sonntags ab 12 Uhr. Freitags und samstags gibt’s die Alm-Gaudi und teilweise Live-Musik. 

Die Eisbahn kann montags bis freitags von 13 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr genutzt werden. Am Totensonntag (25. November), am 1. Weihnachtstag und Neujahr ruht der Eislauf-Betrieb.

Mehr Details über den Lüdenscheider Weihnachtsmarkt 2019 gibt es im Internet auf der Homepage www.luedenscheid.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare