Lüdenscheider Vokalensemble mit Lyrik

Mary Sherburne, Leiterin des Lüdenscheider Vokalensembles

LÜDENSCHEID - „Lyrik und Musik“ in einer ansprechenden Mischung erwartet das Publikum am Sonntag, 29. April, ab 17 Uhr in der Erlöserkirche. Die Veranstaltung mit Musikern des Vokalensembles Lüdenscheid sowie der Schalksmühler Rezitatorin Hanne Peuckert steht unter dem Motto „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ nach dem gleichnamigen Stück des Kirchenlieddichters Paul Gerhardt.

Somit sind im Rahmen der Veranstaltung auch zahlreiche Werke dieses im 17. Jahrhundert wirkenden Dichters zu hören, aber auch Texte der zeitgenössischen Autorin Hilde Domin sowie Werke von Wilhelm Busch stehen auf dem Programm. Hanne Peuckert ist insbesondere in Heedfeld als ehemalige Leiterin des Musikkreises der evangelischen Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld bekannt und initiierte dort bereits zahlreiche gut besuchte Musik- und Rezitationsveranstaltungen. Als Musikerinnen zeigen am 29. April die Sopranistinnen Christiane Klur und Petra König-Gurian sowie die Instrumentalistinnen Kerstin Witthöft (Querflöte), Claudia Weber (Violoncello) und Mary Sherburne (Klavier) ihr Können. Letztere ist Musikfreunden auch als Leiterin des Lüdenscheider Vokalensembles bekannt. Alle Sängerinnen und Musiker sind Mitglieder dieses Ensembles und kommen aus Lüdenscheid und Halver sowie dem Bergischen Land. Zwischen den Rezitationen ist unter anderem Musik aus der Feder von Charles Koechlin, Georg Philipp Telemann und Fanny Hensel, der Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy, zu hören. Die Kirche wird für den Konzert- und Rezitationsabend dezent geschmückt, was für eine intime Atmosphäre sorgen wird. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare