Kalender der Stadtwerke mit „Lüdenscheider Erinnerungen“

Lüdenscheider Kult-Kalender bald wieder erhältlich

Der Stadtwerke-Kalender „Lüdenscheider Erinnerungen“ ist druckfrisch erschienen - wie immer in Zusammenarbeit mit Lokalhistorikern des Geschichts- und Heimatvereins.
+
Der Stadtwerke-Kalender „Lüdenscheider Erinnerungen“ ist druckfrisch erschienen - wie immer in Zusammenarbeit mit Lokalhistorikern des Geschichts- und Heimatvereins.

Die Nachfrage ist ungebrochen, das Interesse an den historischen Fotos nicht minder. Jetzt ist der Kalender „Lüdenscheider Erinnerungen“ druckfrisch erschienen.

Lüdenscheid - Wer erinnert sich noch an die Zeiten, als in schneereichen Wintern mutige Sportler die Sprungschanze am Nattenberg-Stadion hinabsegelten? Als im Keller der Turnhalle des Zeppelin-Gymnasiums im „Studio 19“ Jazzmusik gemacht wurde?

Oder Ende der 1980er-Jahre mehrere Gebäude zugunsten des Oberstadt-Tunnels abgerissen werden mussten? Es sind Lüdenscheider Erinnerungen – und einmal mehr findet sich eine Auswahl von ihnen im beliebten Foto-Kalender der Lüdenscheider Stadtwerke.

35. Auflage in einer Auflage von 15 000 Exemplaren

In der mittlerweile 35. Auflage ist der Kalender – trotz widriger Corona-Verhältnisse – nun erschienen, aufgrund des großen Interesses erneut in einer Auflage von 15 000 Exemplaren.

Zum neunten Mal zeichneten die Lokalhistoriker Gerhard Geisel, Dieter Lohmann und Christoph Riedel vom Geschichts- und Heimatverein für die Auswahl der historischen Fotos verantwortlich, Stephanie König sorgte für die grafische Umsetzung.

Ergänzt werden die Fotos mit informativen Beschreibungen der Lüdenscheider Geschehnisse aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Auch wenn es den Lokalhistorikern seit 1986 immer wieder gelinge, interessante Motive zu veröffentlichen, so sind sie nach wie vor auf der Suche nach weiteren Motiven früherer Zeiten und freuen sich über neues Material. „Wer etwas – auch leihweise – zur Verfügung stellen kann, ist herzlich eingeladen, dieses beim Geschichts- und Heimatverein abzugeben“, heißt es vonseiten der Verantwortlichen.

Ausgabe ausschließlich am Stand auf dem Rathausplatz

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Ausgabe des Kalenders, erneut mit Onkel Willi auf dem Titel, anders ablaufen als in den Vorjahren: In Abstimmung mit der Stadtverwaltung wird es von Montag, 23. November, bis Freitag, 27. November, einen Stand vor dem Energie-Treff am Rathausplatz geben, an dem die Kalender von 10 bis 14 Uhr kostenlos erhältlich sein werden.

Lediglich am Mittwoch wird der Stand aufgrund des Wochenmarktes nicht aufgebaut. „Mit diesem Vorgehen möchten wir eine möglichst sichere Abgabe des Kalenders gewährleisten“, erklärt Enervie-Sprecher Andreas Köster und betont: „Im Energietreff selbst wird es keine Ausgabe der ‘Lüdenscheider Erinnerungen’ geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare