1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

43. Lüdenscheider Stadtfest: Neuerungen betreffen die  Getränkeausgabe

Erstellt:

Von: Kerstin Zacharias

Kommentare

null
Bei einem ersten Vorbereitungstreffen informierten sich die teilnehmenden Vereinsvertreter über die Neuerungen beim 43. Lüdenscheider Stadtfest. © K. Zacharias

Lüdenscheid - Wenn sich die Innenstadt am zweiten Septemberwochenende wieder in eine große Freiluft-Feier verwandelt, dann erstmals unter neuer Regie: Im 43. Jahr wird neben der Stadt erstmals das Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) für das Stadtfest verantwortlich zeichnen. Dabei wird es gleich eine Neuerung geben: den einheitlichen Becherpfand.

"Von Lüdenscheider für Lüdenscheider", so lautet auch in diesem Jahr das Motto des Stadtfestes, das die Innenstadt am 14. und 15. September in eine große Freiluft-Feier verwandeln wird. Und zwar erstmals unter neuer Regie:  Denn wie angekündigt, hatte der Geschichts- und Heimatverein die Organisation in neue Hände gegeben. 

Im 43. Jahr wird daher neben der Stadt erstmals das Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) für das Stadtfest verantwortlich zeichnen. Eine erste wichtige Abstimmung mit den Teilnehmern zu Ablauf und Regeln fand nun  im Bürgerforum statt. Neben dem Abholen der Unterlagen interessierte die Vereinsvertreter dabei vor allem: Wo wird der eigene Stand stehen? Wo sind die Wasser- und Stromanschlüsse? Wurde genug Platz berücksichtigt?

Das Team um Katja Schlorff, Jürgen Kotziers und Mike Diepenbeck stand geduldig Rede und Antwort und versuchte, noch einzelne Wünsche zu berücksichtigen. Das Erfreuliche: Etwa 70 Stände sowie 20 Bierwagen werden den Rathaus- und Sternplatz auch in diesem Jahr in eine große Fest- und Schlemmermeile verwandeln – und damit ähnlich viele wie im vergangenen Jahr. „Einige Vereine konnten aus organisatorischen oder Altersgründen nicht teilnehmen, dafür sind einige andere dazugekommen“, freut sich Schlorff (LSM).

Und es wird eine Neuerung geben: Im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Müllvermeidung sprachen sich die Verantwortlichen mehrheitlich für ein einheitliches Pfand auf die Getränkebecher aus. Bislang war es den Bierwagen-Betreibern frei gestellt. Zudem muss  - wie schon in den Vorjahren - eine Gebühr bezahlt werden, wenn Einweg-Geschirr benutzt wird. 

Neben den Ständen wird es einmal mehr drei Bühnen geben, auf denen sich auch die heimischen Aktiven präsentieren werden. „Für die Hauptbühne können sich noch weitere Vereine melden“, ermunterte Schlorff die Anwesenden. Den dortigen Hauptact sponsert am Stadtfest-Samstag mit der Gruppe „Fabulous Music Factory“ der heimische Radio-Sender Radio MK. Weitere 

Infos rund um das Stadtfest, seine Teilnehmer und das Programm wird es demnächst auf der neu gestalteten Homepage (www.stadtfest-luedenscheid.de) geben, diese soll während der Veranstaltung auch mit aktuellen Fotos vonseiten der Vereine „gefüttert“ werden.

Auch interessant

Kommentare