16 Schulen fördern Leselust zum Weltbuchtag

+
Die Nase tief in die Seiten: Der jährliche Welttag des Buches soll das Lesen fördern.

LÜDENSCHEID - „Ich schenk Dir eine Geschichte“ – eine Aktion, die Kindern Freude am Lesen vermitteln soll. Einmal mehr wurden am Dienstag zum Welttag des Buches hunderte von Buchgutscheinen verteilt.

Möglich gemacht wird die Aktion durch die Stiftung Lesen, den Börsenverein des Deutschen Buchhandels und den cbj Verlags. Der Autor Jürgen Banscherus hat für „Ich schenk dir eine Geschichte“ das Buch „Der Wald der Abenteuer“ geschrieben, eine Geschichte rund um eine Klassenfahrt, deren Höhepunkt eine Nachtwanderung wird. Doch dann verunglückt ein Schüler.

32 000 Schulen haben sich mit insgesamt 750 000 Schülern bundesweit für die Aktion angemeldet, war am Dienstag beim Börsenverein zu hören. 16 Schulen davon kommen aus Lüdenscheid. Sobald die Kinder und Jugendlichen der Grundschulen Tinsberg, Gevelndorf und Knapper Schule, der Adolf-Reichwein-Gesamtschule Lüdenscheid, der Astrid-Lindgren-Schule, der Grundschulen Schöneck und Lösenbach, des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, der Adolf-Kolping-Schule, des Grundschulverbundes Bierbaum-Kalve, der Freien Christlichen Hauptschule, des Zeppelin Gymnasiums, der Theodor-Heuss-Realschule, des Bergstadt-Gymnasiums sowie der Michael-Ende-Schule diesen Gutschein in den Händen halten, können sie sich das Buch bei Thalia abholen. Die Buchhandlung übernimmt in Lüdenscheid die Kosten dafür.

Die Stadtbücherei hat den gestrigen Tag des Buches zum Anlass genommen, die Buchausleihen des 1. Quartals genauer zu untersuchen. Dabei herausgekommen ist eine Hitliste der gefragtesten Titel. Platz 1 gehört bei den erwachsenen Lesern den drei Teilen „Shades of Grey“, „eine erotische Buchreihe, die den Buchmarkt gehörig aufgewirbelt hat“, heißt es seitens der Bücherei. Beliebt sind auch Krimis mit Lokalkolorit, zum Beispiel von Jacques Berndorf (Eifel-Krimis). Ausleih-Renner sind Schmöker, die von Liebe, düsteren Familiengeheimnissen oder exotischen Ländern erzählen, hat das Büchereiteam herausgefunden. Im Sachbuch-Bereich führt ein trauriges Thema die Hitliste an: Das „Handbuch Demenz“ von Ulrich Kastner wurde am häufigsten entliehen. Ansonsten standen die ersten vier Monate des Jahres ganz im Zeichen der Abiturvorbereitungen: Abiturhilfen Mathematik, Deutsch, Latein, Wirtschaft und Politik gehören zu den Spitzenreitern.

Junge Leser haben auch ihre Lieblingsbücher. Leseanfänger nehmen am liebsten die „Conni“-Reihe, die „Schlümpfe“ oder die „Olchis“ mit. Ältere haben einen ganz klaren Favoriten: „Gregs Tagebuch“, ein Comic-Roman ab neun Jahren, inzwischen beim 7. Band angelangt und immer ausgeliehen – obwohl die Stadtbücherei jeden Band der Reihe mehrfach im Bestand hat. Auch die Science-Fiction-Reihe „Die Tribute von Panem“ steht mit mehreren Exemplaren zur Verfügung, weil sie sowohl bei älteren Jugendlichen wie auch bei erwachsenen Lesern beliebt ist. Die Trilogie bescherte der Bücherei in diesem Jahr bereits 62 Ausleihen. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare